Songs of our Lives im Sauerland

18 Nov. 2016

Leute, kommt alle nach Hemer, bekannt als „Tor zum Sauerland“. Denn dort spielen wir im Lokvogel Stücke aus dem Programm „Songs of our Lives“, von „Strange Kind of Woman“ bis „Sweet Deams“. Mit unserem gebürtigen Hörder Andreas Ruhnke am Set, heute MK – in Andis Schlagzeugseele pocht also echtes märkisches Blut! So ab 20:00 Uhr.

Gaststätte Lokvogel
Hauptstr. 22
58675 Hemer

http://lokvogel.rocks

 

 

Alles Kürbis oder was?

31 Nov. 2015

Das war was im Vest! Die Freien Schnappviecher von Atemgold 09 haben sich auf dem Weg zu Allerheiligen in das Vest begeben.
Der große gelbe Kürbis, die beiden Schrottophonistinnen und die Schrottophonisten, das Schnappviech Karl, gestärkt mit Weihrauch und Weihwasser von Kaplan Brune am „Unruhetag“: Mimi, Markus und Matthes, Dirk, Karl, Richard und Uta – wieder einmal Spaß und Freude als Freie Schnappviecher.

Ab in den Park!

18 Sept.

Ein Ausflug in den Park nur mit der Straßenbahn! Früher hieß der heutige Fredenbaumpark „Lunapark“ und war eine gefragte Destination. Geblieben ist die Konzertmuschel.

Bei den diesjährigen Parkkonzerten spielen wir in eben dieser Konzertmuschel einen bunten Strauß von beliebten Melodien wie „Küsse am Kohlenhafen“, „Üsküdala“, „Der Mond von Wanne-Eickel“, „Obladioblada“ oder „Black Magic Woman“ – zum Abtanzen, Schunkeln und Klatschen.

Von 15:00 bis 17:00 Uhr in der Konzertmuschel (immer dem Klang nach!)

https://www.dortmund.de/de/freizeit_und_kultur/parks/parks_und_gaerten_in_dortmund/fredenbaumpark/

von Kingston-Süd über London-West nach Dortmund-Nord

10 Sept.

Ein fester Termin in der Ska-Community. Ein Opener mit perlenden Trompeten- und Posauensätzen!

ab 18:30 – wie immer draußen am Bierstand!

Keep on Skaing!

Körne für Vielfalt

03 Sept.

SOLIDARISIEREN – MITMARSCHIEREN!

Wir haben keinen Bock mehr gegen Rassismus, Homophobie und Nationalismus zu spielen!

Wir wollen FÜR VIELFALT spielen! Schwarz-rot Atemgold 09 begleitet die Aktion ab 14.00 Uhr musikalisch von der Auftaktveranstaltung am Körner Hellweg Ecke, Berliner Str. (vor dem REWE) zum Veranstaltungsgelände der Libori Gemeinde, Liboristr. 18.

Anschließend spielen wir im Pfarrgarten von St. Libori noch etwas Skaworldjazzbrass zum Abtanzen.

Heraus zum 1. Tag der Trinkhallen

20 Aug.

Wir sind dabei – beim 1. Tag der Trinkhallen!

Schwarz/rot Atemgold 09 spielt als Dorfkapelle des Ruhrgebiets endlich auch mal in Vogelheim „Anne Bude“  –  ganz nah bei Kaltgetränken und Schnuckerkram. Deshalb  wird eine bunte Tüte geboten voll mit  „Sweet Dreams“, „Eisgekühlter Bommerlunder“ und „Üsküdara“, mit Trompeten, Posaunen, Saxophonen, Tuben und einem Schlagwerk auf acht Beinen. Zwischendurch gibt’s Gedichte zur „Heimat Ruhrgebiet“  und „Küsse am Kohlenhafen“ zum Schunkeln.

Danke „Zum Sporttreff“ für die Einladung!

 

 

 

 

http://www.tagdertrinkhallen.ruhr/die-trinkhallen/alle-trinkhallen/?tx_citkotrinkhallen_pi1%5Btrinkhalle%5D=108&cHash=725a4f5cf64e42012929939e695788cc#main

 

 

 

RuhrFutur ZWANZIG 16

20 Juni 2015

Kongress zur Bildungslandschaft der Metropole

Was könnten Anregungen aus dem Blasmusikbereich sein zu diesem wichtigen Thema?
Natürlich – „Hurra, Hurra, die Schule brennt“ und
„Hey teacher, let the kids alone“!

 

Doch wahre Bildung braucht vor allem ästhetische Umgebungen mit einen fetten WorldJazzSkaBrass. schwarz/rot Atemgold 09 spielt handwerklichen Bildungsbrass mit Meisterbrief sowie Universitätsabschluss und zeigt sich mit seinem feingestimmten Programm als qualitätsgesicherte livelonglearningband mit Integrationsanspruch und Migrationshintergrund.

 

Musiktheater im Revier
Kennedyplatz
45811 Gelsenkirchen

 

ab 12:00 Uhr zum opening und zur unterhaltenden Bildung zwischendurch

 

DADA in der U-DADO-Bahn

18 Juni 2016

 von 11:30 bis 13:30 öffelt schwarz/rot Atemgold 09 dadaesk in den DODADA-_Linien anlässlich „100 Jahre DADA“ fettes DODUB und filigrane Melodien zusammen mit Literat*innen zum Thema „Die Schönheit der bewegten Menschen im Blick auf ihr Smartphone“

Es kann interessant werden in den U-Bahn-Linien: 41, 42, 43, 44, 47, 49

 

Elfringhauser Schweiz

12 Juni 2016

Von 14:00-16:00 Uhr zum FRÜHSCHOPPEN endlich mal wieder in der Schweiz! Mit Skilift, gemütlicher Heimatstube, leckeren Getränken, dem besten selbstgebackenen Kuchen ever und einer großartigen Akustik im überdachten Vorhof des Bandwebereimuseum … Leute macht Euch auf den Weg in eine der reizvollsten Hügellandschaften des Ruhrgebiets, in der Tat mit Skilift, aber auch mit echter, aktiver Industriekultur. Zum großen Fest des Bürger-, Heimat und Verkehrsvereins Elfringhausen UND UMGEBUNG spielen wir – nicht so schnell wie die Bandwebmaschinen, doch ebenso filigran Rhythmen, Melodien und Akkorde verwebend… Auch dabei das Avantgarde-Feuerwerk von Uwe Gryzbeck und Ulla Bebko http://www.pyrographie.de/arbeiten.html

 

DADADOFÄSTIWELLDAY

11 Juni 2016

Ein DADAPotPourri in Musik – Wort, Schauspiel, Performance und Guerillamanier

mit schwrzrttmgld09 und anarchosyndikalistischen Dirigaten gegen Patriarchalismus, Rassismus, Chauvinismus, Neoliberalismus –

 

doch ganz klar FÜR die Forderung: Jedermann sein eigener Fussball.

 

Evinger Schloss

Noddendorfplatz 1

Dortmund

18:00 bis 22:00 Uhr

Eintritt 12,50 Euro

Ein Ball – eine Welt

05 Juni 2015

Alle Atemgoldies machen mit: ob Fan von Westfalia Herne,
VFL Bochum, MSV Duisburg, SV Schüren 10, Aplerbeck 09 oder Schalke 04 – auch der Handballer von DJK Ewaldi spielt heute den Ball mit dem Fuß.

 

 

Interkultureller Tag der Offenen Tür im Westfalenstadion

 

Eine Veranstaltung des BVB Lernzentrums

 

ab 14:00 Uhr

 

Wo? Immer dem Stern nach „Leuchte auf, Borussia“

also im Westfalenstadion, neben dem Stadion „Rote Erde“.

Arbeiterwohlfahrt braucht Jazzskaworldbrass

26 Mai 2016

Zu Ehren der Gründerin der Arbeiterwohlfahrt Marie Juchacz und zur Anregung für die zukünftige Arbeit!

 

 

 

 

ein Konzert am religiösen Feiertag zur Tagung der AWO des westlischen Westfalens!

 

Auf Wunsch der AWO spielen wir als Schwarz/Rote aus unserem Programm „Politisches Lied“ mindestens die „Internationale“, „Schwestern und Brüder zur Sonne und Freiheit“ sowie „Bella Ciau“ – doch wir könnten für einen sozialdemokratischen Verein auch das „Bundeslied“ aktualisieren mit der Zeile: „Mensch der Arbeit, aufgewacht! Und erkenne deine Macht! Alle Kitas stehen still. Wenn unser starker Arm es will.“

 

ab 10:00 in der Stadthalle Hagen.

 

 

DortBunt – eine Stadt – viele Gesichter

7 Mai 2016

schwarz/rot Atemgold 09 spielt bei DortBund – und immer noch gegen Rechts, Rechtspopulismus, Rassismus, Homophobie, Genderwahn und Neonationalismus.

ab 14:00 Uhr in der Dortmunder Innenstadt, umsonst und draußen, weitere Informationen folgen.

Ska im Westpark / Dortmund

05 Mai 2016

Feinster Skaworldjazzbrass umsonst und draußen mit den berühmten, soeben ins Programm aufgenommenen Ska-Hits „ObladiOblada“, „Bella Ciau“ und „Besa me mucho“ – irgendwo im Westpark – blos nicht auf einer Bühne, sondern unter der großen Plantane/ Eingang Adlerstraße (siehe Bild), am Boule-Platz oder am Spielplatzgerüst – immer dem Ska‘ temgoldklang nach.

Tanzen, Freude, Essen und Getränke bei hoffentlich Sonnenschein.

Rock und Pop im Ruhrgebiet

4 Mai 2016

Wir eröffnen die Austtellung „Rock und Pop“ im Ruhrgebiet im Essener Ruhr Museum mit Stücken aus unserem neuen Programm „Songs of our Lives“, u.a. mit „Aquarius“, „Smoke on the Water“, „Lady in Black“ (Blöckflötenmetal), das Medley „Whole lotta Love – High Way to Hell – Radar Love – In a Gadda Davida“, aber auch „Buona Sera“, „Der Mond von Wanne-Eickel“, „Glück Auf“, „I wish“ …

ab 18:00 Uhr, Ruhr Museum, Welterbe Zollverein, Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen https://www.ruhrmuseum.de/startseite/

Dortmund.

DADADODUBDUR

23 April 2016

DADADO 100 – 100 Jahre DADA – eine Befassung mit Kunst, Politik, Anarchie, Krieg anlässlich des Erscheinen von DADA 1916 – vom 21. April bis zum 29. Juli 2016:

„Was ist dada? Eine Kunst? Eine Philosophie? Eine Politik? Eine Feuerversicherung? Oder: Staatsreligion? Ist dada wirkliche Energie? Oder ist es Garnichts, d.h. Alles?“ – fragte Richard Hülsenbeck, ein wichtiger DADA-Aktivist, der in Dortmund auf dem Südwestfriedhof begraben liegt.

Die Eröffnungsveranstaltungen zu 100 Jahre DADA finden am 23. April 2016 auf dem Südwestfriedhof – TrauerLustZeremonie – statt. Am gleichen Abend wird es in der Dortmunder Paulus-Kulturkirche der evangelischen Lydia-Gemeinde ein lautes, schrilles und pompöses Konzert geben – u.a. mit schwarz/rot Atemgold 09 in feinstem DADADODUBDUR mit feinzisellierten Bläserdadas und wirklicher Energie von den Schlagwerkmaschinen – obwohl Richard Hülsenbeck proklamierte (s.o.): „DADA ist für Ruhe“.

15:00 Uhr schwarz/rot Atemgold 09 am Grapp auf dem Südwestfriedhof Dortmund (oben Kreuzviertel, anne B 1)

18:00 Uhr schwarz/rot Atemgold 09

in der Paulus-Kirche, Schützenstraße 35, 44147 Dortmund

Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen unter http://www.dadado100.de

auch unter http://www.nordstadtblogger.de/44797

 

 

 

 

 

 

Gedenken an die Toten beim Kapp-Putsch 1920

12 März 2016

Geh-Denken! Der Mensch braucht ein historisch-politisches Bewusstsein! Deshalb – auch in diesem Jahr – mit VERDI Herne auf dem Herner Südfriedhof, Wiescherstraße die Gedenkveranstaltung für die ermordeten Arbeiter und ihre Familien beim Kapp-Putsch 1920. Schwarz/ rot Atemgold 09 spielt aus seinem “Ruhrfestspielprogramm” Lieder der Gewerkschafts-, Frauen- und Arbeiterbewegung mit all den noch immer aktuellen Forderungen. 10:30 Uhr, Treffen am Haupteingang Südfriedhof, Wieschertraße 132, 44625 Herne.

 

 

Auf in die Partnerstadt Zwickau

03 Okt. 2015

Auf nach Thüringen: Zum Tag der „Einheit“ bringen wir die 1988 gegründete Partnerschaft zwischen Zwickau und Dortmund – von Fördergerüst zu Fördergerüst – mal kurz lebendig in Erinnerung: Natürlich in schwarz/rotem, anarchosynikalischem Farbenspiel als neues Knappenorchester, bunt-gegen-braun aus dem gesamten Ruhrgebiet – mit allem was dazu gehört: Woldskabrassjazz eben. Wir freuen uns auf Bratwurst, Knödel und das örtliche Bier.

http://www.wochenendspiegel.de/kultur-ohne-grenzen-zum-tag-der-deutschen-einheit/

Entwicklungszusammenarbeit

31 Aug. 2015

Zur Zertifikatsverleihung „Junges Handwerk in der Entwiclungszusammenarbeit“ im Max-Born-Berufskolleg auf dem Campus Vest (für alle nicht Ruhris: Recklinghausen) spielt schwarz/rot Atemgold 09 in einer kleinen Besetzung feinste afrikanische Musik: Denn ausgezeichnet werden Maurerschüler, die sich mit zwei Lehrern und einem Altmeister nach Südafrika aufgemacht haben, um dort gegen viele Widrigkeiten mal eben locker ein paar Häuser zu bauen. Fachliches Lernen, praktisches Lernen, soziales Lernen, interkulturelles Lernen – wer will mehr? Tolle Jungs, starke Kerle, kluge Köpfe, fixe Hände. Hier in der Aula des Max-Born-Berufskolleg mit der Ministerin des Landes NRW Dr. Angelika Schwall-Düren.

Herne Nightlight-Dinner

28 Aug. 2015

Gemeinsam lecker Essen in Herne – bekanntlich der schönste Mittelpunkt des Ruhrgebiets. Und dann auch noch schöne Musik mit der Ruhrgebietskapelle schwarz/rot Atemgold 09, die Band, die von zwei Nativ-Hernern gegründet wurde und in der heute auch Trompeter aus Wanne-Eickel das viergestrichene C blasen – also ein wahres Heimspiel!

 

Ab ca. 21:00 Uhr, auf dem Robert-Brauner-Platz, 44623 Herne (Fußgängerzone), umsonst und draußen.

Das Köln Konzert

25 Juni 2015

Zum 15th eco. Internet Award 2015 ist schwarz/rot Atemgold unter dem Motto „Wir gestalten Internet. Gestern. Heute. Über Morgen“ in Köln auf der Schääl Sick.

EXTRASCHICHT – Manometer – Druck ohne Ende

20 Juni 2015

schwarz/rot Atemgold 09 beim Dampfprogramm „Manometer – Druck ohne Ende“ der EXTRASCHICHT auf Zeche Nachtigall, im LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall, Witten.

Auch dabei: Michael Bereckis, Thosten Trelenberg, das Akkordeonorchester „Druckluft“ aus Castrop-Rauxel und „Der Whopper“ – eine Klangmaschine von Christof Schläger. Großes Finale! Es gibt unter dem Thema „Druckluft“ die Streetart aus Witten – und dabei das Druckluftteam der Zeche Nachtigall itself – Kenner, Könner, Koryphäen in Sachen Druckluft … stündlich Führungen, Musik, Streetart. „Und wie immer, Sounds von gestern“ – Richard Ortmann öffnet sein Klangarchiv zur Maschinenkultur.

Elfringhauser Schweiz

14 Juni 2015

Von 13:00-14:00 Uhr zum FRÜHSCHOPPEN endlich mal wieder in der Schweiz! Mit Skilift, gemütlichen Heimatstuben, leckeren Getränken … Leute macht Euch auf den Weg, …

in den letzten Winkel des Ruhrgebiets, in der Tat mit Skilift, aber auch mit echter, aktiver Industriekultur. Zum großen Fest des Bürger-, Heimat und Verkehrsvereins Elfringhausen UND UMGEBUNG spielen wir – nicht so schnell wie die Bandwebmaschinen, doch ebenso filigran  Rhythmen, Melodien und Akkorde verwebend… Auch dabei das Avantgarde-Feuerwerk von Uwe Gryzbeck http://www.pyrographie.de/arbeiten.html

Und dann geht es von der schönsten Schweiz im Ruhrgebiet in das heißeste Stadion der Region – doch die Titelmedolie bleibt: „You Never Walk alone!“ Man nennt es neudeutsch auch groundhopping!

Ein Ball – Eine Welt

14 Juni 2015

AB 15:00 Uhr im Westfalenstadion!

Von schwarz/rot Atemgold 09 gibt es bei dieser Veranstaltung des Fan-Projekts einen prallen Worldskajazzbrass – mundgeblasen und feinzisseliert getrommelt!

Denn auch in diesem Jahr veranstaltet das BVB-Lernzentrum, eine Einrichtung des Fan-Projekt Dortmund e.V., den “Interkulturellen Tag der offenen Tür“ unter Beiteiligung von sr Atemgold 09. Unter dem Motto “Ein Ball – Eine Welt“ wird dieser in Kooperation von schwarz-gelber Fanszene und Migrantenorganisationen veranstaltet und bietet im Signal-Iduna Park ein vielfältiges sportliches und kulturelles Programm.

Wir möchten mit unserem Engagement ein deutliches Zeichen gegen die fremdenfeindlichen Auftritte von Hogesa und Pegida setzen und für eine Willkommenskultur gegenüber Flüchtlingen und Neueinwanderern sowie für ein Miteinander verschiedener Kulturen in Dortmund werben.Mehr unter https://www.facebook.com/events/1604631423100643/

Und dann ging’s los:Selbst die Schalke 04-Abteilung bei Atemgold gab ALLES! Allein schon, weil auch Fans von UNION BERLIN die Veranstaltung unterstützten. Es hat Spaß gemacht.

Hörder Neumarkt

13 Juni 2015

Auf der Jubiläumsveranstaltung der Stadtteilinitiative Hörder Neumarkt gibt es von15:00 – 16:00 Uhr unsere Lieder zu hören – auf dem Hörder Neumarkt, umsonst und draußen – mit echt lecker Waffeln, Döner, Bratwurst und Bier!

Stadtfest Bramsche

23 Mai 2015

Auf ins schöne Niedersachsen, nach Bramsche, wo für Niedersachsen die Varus-Schlacht stattgefunden haben soll! Bekannt für das rote Tuch für Hannöversche und Britische Uniformen spielt schwarz/rot Atemgold 09 auf dem Stadtfest umsonst und draußen sein antimilitaristisches Programm – von „Bella Ciao“ bis „Küsse am Kohlenhafen“.
Und alle Bremer Freunde und Freundinnen kommen auch!

Westendfest

14 Mai 2015

Wordskajazzbrass – im Dortmunder Central Park (Westpark) – Urbanes Flair umsonst und draußen – trinken, treffen, tanzen, tollen.

Ska-Jazz

20 März 2015

Von „A Night in Tunesia“ bis „Rudy“ – we are in the mood for Ska!

Eintritt: 10,00 Euro, Beginn: 20:00 Uhr, Jazz-Club „Blue Notez“, Blue Notez e.V. Joseph-Cremer-Straße 25, 44141 Dortmund.

Gedenkveranstaltung für die ermordeten Gewerkschaftler beim Kapp-Putsch

14 März 2015

Der Mensch braucht ein historisch-politisches Bewusstsein! Deshalb – wie jedes Jahr – mit VERDI Herne auf dem Herner Südfriedhof, Wiescherstraße die Gedenkveranstaltung für die ermordeten Arbeiter und ihre Familien beim Kapp-Putsch 1920. Schwarz/ rot Atemgold 09 spielt aus seinem “Ruhrfestspielprogramm” Lieder der Gewerkschafts-, Frauen- und Arbeiterbewegung mit all den noch immer aktuellen Forderungen.

11:00 Uhr, Treffen am Haupteingang Südfriedhof, Wieschertraße 132, 44625 Herne.

20 Jahre Kulturbetriebe Dortmund

05 Feb. 2015

Ein Geburtstagsständchen für alle lieben Leute in der Musikschule, in den Bibliotheken, vom Fritz-Hüser-Institut, im Keunighaus, in der VHS, in den Museen, im Dortmunder U … und im Kulturbüro. Wir waren tatsächtlich mit „Klangpoet“ – unsere Stimme für Österreich – im Programm, der großartigen Lyric-Performance!

 

 

Konzertmuschel im Fredenbaumpark

21 Sept. 2014

Kurkonzert in Bad Dortmund – in der Konzertmuschel des legendären Lunaparks, heute als Fredenbaumpark bekannt!

Ab 15:00 Uhr umsonst und draußen zum Parkpicknik, denn der September ist im Bad Dortmund immer besonders sonnengesättigt.

Klangfarben der Kulturen

14 Sept. 2014

Durch die multikulturelle „Alte Kolonie“, die Gartenstadt des Nordens, wehen ab 15 Uhr der Duft und die Rhythmen alter Landschaften, der Smog und die Beats moderner Metropolen.

Am „Tag des Offenen Denkmals“ wird gefeiert. Weltoffen und offen für alle, die Lust haben mitzufeiern. Für drei Stunden zählen allein die Lust und Freude an gemeinsamer Musik. Gastfreundlich öffnen sich private Türen für kleine Hauskonzerte in der Alten Kolonie.

 

Auf den Straßen rund um das „Schloss“ finden sich Profis mit Amateuren in Kapellen zusammen. Tuba und Saxofon, Drums und Pauke begegnen der Davul, einer türkischen Trommel mit zwei Fellen – im Duo mit der Zurna, einer Trichteroboe für Volksfeste mit Lied und Tanz.  Weisen aus einer alten, der anatolischen Kultur treffen auf Worldskajazzbrass: zusammen Klänge der Heimat.

 

Schwarz/rot Atemgold 09 zusammen mit dem CHOR NRW TÖD, Leitung: Dogan Bicer / Cihan Yazar, Gesang / Erdal Akyüz, Zurna / Kamil Tokmak, Davul  mit dem Knabenchor der Chorakademie Dortmund, mit Dogan Bicer, Saz / Richard Ortmann, Saxofon / Percussion / Michael Bereckis, Saxofon, Klarinetten, Akkordeon.

 

Evinger Schloss
Nollendorfplatz 2
44339 Dortmund

 

In Zusammenarbeit mit mommenta – Konzerte in den Häusern der Stadt, https://www.facebook.com/pages/mommenta/473392002676399

Blaskapellenfestival

31 Aug. 2014

Es bleibt heiß in Essen-Kray und drum herum! Wie furchtbar wird es sein, die wunderbaren Kapellen, die Freundinnen und Freunde von der Flöte bis zur Tuba wieder nach Hause fahren zu lassen?

Blaskapellenfestival

30 Aug. 2014

schwarz/rot Atemgod 09 inmitten einer Welle blasmusikantischer Kraft. Wir freuen uns auf die Kolleginnen und Kollegen von „The Skiband“, wir freuen und auf die „Brassbanditen“, die „Banda Mobilé“ und natürlich auf die „Krayer Krähen“! Die Party rolls on – mit Volle Kanne und Schmackes!

Blaskapellenfestival in Essen

29 Aug. 2014

Vom 29. bis 31. August 2014 – das große Blaskapellen-Festival in der Alten Lohnhalle von Zeche Bonifatius – heute ein angesagtes Hotel in Essen – und ein Leuchtturm der Blasbewegung!

Mit dabei sind:

The Skiband (GB Leeds) The best street band ever!Banda Mobilé (Münster)
Quintett mit tanzbarem Ska-Jazz.

Brassbanditen (Leipzig) Brazzband mit Drumsektion,
Traditionals quer durch Europa bis in den Balkan mit
eigenen Kompositionen gemixt, tanzbar ist dabei alles.Krayer Krähen 1950 e.V. (Essen-Kray)

Banda Mobilé (Münster)
poetische Blasmusik mit „tango nuevo“, Milonga,
Vals und Filmmusiken …

Krayer Krähen 1950 e.V. (Essen-Kray)
Traditionsmusikzug mit Kultfaktor.

schwarz/rot Atemgold 09 (Ruhr)schwarz/rot Atemgold 09 (Ruhrpott)
Die Dorfkapelle spielt Skajazzworldbrass, also crossover.

 

Mehr zum Programm unter
http://www.alte-lohnhalle.de/hotel/home/10-jahre-alte-lohnhalle

Guerilla Days Bochum – mit BODO e.V.

05 Juni 2014

Mit den „Guerilla Days“ wird in Bochum vom 4. bis 8. Juni der öffentliche Raum zurückerobert, das Stadtbild begrünt und verschönert sowie das Bewusstsein der Bürger für Nachhaltigkeit geschärft. bodo e.V. ist mit einer Sozialen Stadtführung der besonderen Art dabei, begleitet von den Musikern der Brass-Band „schwarz/rot Atemgold 09“. Druckvoll, tanzbar, partytauglich spielen sie sich durch Stile und Szenen: Balkan Beatz im Funkhaus Europa, Klangexperimente in Industrieruinen, Ska im wilden Osten oder Global Pop am Rhein-Herne-Kanal. Alle Passanten dürfen mitziehen – und wir schauen, was passiert …

Bochum, 17 Uhr ab Stühmeyerstr. 33, Dauer: ca. 2 Stunden

bodo Anlaufstelle| Stühmeyerstraße 33 | 44787 Bochum

mehr unter http://2013.festival-natur.de/soziale-stadtfuehrung-mit-schwarzrot-atemgold-09-und-bodo-e-v/

 

 

Sauerlandpark Hemer

22 Mai 2014

Mit Worldskajazzbrass ab ins Sauerland! schwarz/rot Atemgold 09 spielt von 19:00 bis 21:30 Uhr auf der KAJA-Bühne.

www.hemer.de/sauerlandpark/

Unterhaltungsoffensive!

03 Mai 2014

CHILI, Brunnenstr. 31, Wuppertal (Ölberg)

ÖLBERGFEST 2014 – Die BIFFBANGPOW-Unterhaltungsoffensive mischt mit…und gießt ÖL INS FEUER – mit dem göttlichen Sound von Atemgold 09!

Bevor BIFF, BANG & POW im CHILI ROYAL ihre Lieblingschallplatten für die tanz- und feierwütige Menge kreisen lassen, freuen sie sich dem Ölberg und seinen Gästen einen ganz besonderen Live-Act zu bieten:

SCHWARZ/ROT ATEMGOLD 09 spielt Jamaican-Ska-Classics und macht eine kleine Prozession über den Berg zum CHILI, um dort dann weiter zu machen. Wir brauchen weder Verstärker noch eine Bühne um die Menschen zum Tanzen zu bringen…!

http://www.chiliroyal.de/

https://www.facebook.com/pages/Chili-Royal/186563118048303

Gedenkveranstaltung für die ermordeten Gewerkschaftler beim Kapp-Putsch

22 März 2014

Zusammen mit VER.DI Herne-Bochum und anderen geschichtsbewussten Initiativen legen wir wie letztes Jahr in Herne am Gedenkmal für die Herner Gewerkschafter auf dem Südfriehof, Wiescherstaße 132 einen Kranz  nieder. Schwarz/ rot Atemgold 09 spielt sich die Lunge aus dem Hals, um den „Ruhrkampf“ als Erinnerungsort im Ruhrgebiet wieder über Herne hinaus zu installieren.
Schwarz/ rot Atemgold 09 spielt aus seinem „Ruhrfestspielprogramm“ Lieder der Gewerkschafts-, Frauen- und Arbeiterbewegung mit all den noch immer aktuellen Forderungen – in junger Frische.

11:00 Uhr, Treffen am Haupteingang Südfriedhof, Wieschertraße 132, 44625 Herne.

Grün Gold Germania Schnappviecher Vest – der Austrieb der Winterdämonen

03 März 2014

Unter dem Motto „Die Explosion wird inkludiert. Oder: Das Knaufsche Dreieck ist ein blaues Oval“ spielt schwarz/rot Atemgold 09 als Mitglied der berühmten Karnevalsgesellschaft „Grün Gold Germania Schnappviecher Vest“ wieder auf dem Straßenkarneval in Recklinghausen. Zur Einstimmung siehe http://www.youtube.com/watch?v=eMCPp14CQXs

Rosenmontag ab 12:00 Uhr Recklinghausen, Altstadtring

Langer August!

01 Feb. 2014

Wir schreiben unsere Bandgeschichte im 1979 gegründeten Initiativenhaus „Langer August“ fort – dort, wo unsere legendären Auftritte in der und für die Dortmunder alternative Szene begannen und den wir noch immer bei seinen Aktionen gegen die aktuelle rechte Szene am Nordmarkt  vehement unterstützen. Der „Lange August“ in der Braunschweiger Straße ist nach Kurt Schmidt, einem Widerstandskämpfer vom Nordmarkt benannt – genau deshalb lieben wir die Atmosphäre dort, die Bühne, die Theke, den KCR, das vorzügliche Restaurant … und natürlich die Seele des Hauses – Hans. Kommt zuhauf und lasst uns an alte Zeiten mit neuer Musik erinnern – mit Worldjazzskabrass!

 

 

 

20:00 Uhr, Langer August, Braunschweiger Straße 22, 44145 Dortmund siehe http://www.langer-august.de/

0231 8630104

Polka, Balkan, Brooklyn

26 Dez. 2013

Der letzte Auftritt im Feierjahr „30 Jahre schwarz/rot Atemgold 09“ – der Jazzclub domicil wird 48 Jahre!

 

Jazz-Matinée des Jazz-Club domicil im Opernhaus, wir spielen auf der  „BIG- BAND-Bühne“, Operhaus, Dortmund

Die Kult-Checoolala Party in 2013

31 Okt. 2013

Nach der legendären MANU DIBANGO-NIGHT aus dem Jahre 2005 kommt schwarz/ rot Atemgold 09 in diesem Jahr als SKATEMGOLD Sound-System #09 auf das Kneipenschiff „Herr Walter“ – zum Geburtstag des legendären Checoolalas. Es war mehr als eine Kneipe …
Weitere Informationen folgen.

 

Überwassergehen – an der Seseke

15 Sept. 2013

Kunstwerke entlang der Seseke. schwarz/rot Atemgold 09 schafft an Station 15 ein akustisches Panorama für die Installationen der Künstler Kobberling/ Kaltwasser – „Here comes the Rain again“ – eine Installation zu Natur-Kultur-Installation. Ab 15:00 Uhr

mehr dazu http://www.ueberwassergehen.de/kunstwerke/here-comes-the-rain-again/

UMfairteilen!

14 Sept. 2013

Wenn Ihr wissen wollt, woum es geht, dann wird es hier visualisiert:

 

 

Schwarz/ rot Atemgold 09 spielt am 14. September ab 11:30 Uhr auf der bundesweiten Demonstration „Umfairteilen“ – auf dem Sternmarsch vom Schauspielhaus, der Jahrhunderthalle und der Massenbergstarße am Hauptbahnhof. Von welchem Ort wir ablaufen, wird noch  bekannt gegeben.

schwarz/rot Atemgold 09 auf der Umfaiteilen-Demo in Dortmund 2013.

EXTRASCHICHT!

06 Juli 2012

Mal wieder zur Extraschicht auf Zeche Zollern, Dortmund-Bövinghausen.

ab 19:00 Uhr !!!!!! auf der schönsten Zeche der Welt – siehe http://www.extraschicht.de/programm/spielort/lwl-industriemuseum-zeche-zollern-dortmund/sortierung/alle/

LWL_Industriemuseum Zeche Zollern, DortmundPressetext des LWL-Industriemuseums Zeche Zollern: „Erleben Sie das faszinierende Spiel von Architektur, Licht und Nachthimmel auf der Zeche Zollern. Ihre spektakulären Schmuckfassaden, Dächer und die Fördergerüste sind die Bühne für Musik, pyrografische Illuminationen und andere Ausflüge in den Nachthimmel.+++ Ausstellung „Gute Arbeit. Von Wünschen und Wirklichkeiten der Arbeitswelt“ +++ Führungen einschließlich Maschinenhalle +++ Traumhafte Performance von Alpcologne: drei Alphörner und eine Sängerin auf dem Dach der Alten Verwaltung +++ Schwarz-Rot Atemgold 09 bringt Klang, Stimmung und Farbe in den Sommerabend +++ Science Slam zur Astronomie +++ Teleskopbeobachtungen mit Dr. Tom Fliege +++ Highlight: Pyrografische Illumination der Fördergerüste von Uwe Gryzbeck zur Musik von Alpcologne +++ Gastronomie in drei Preisstufen“

 

 

 

 

Fussball verbindet!

05 Juli 2013

Der wahre Fussball wird in Waltrop gespielt: Auf zum Benefiz-Spiel der Teutonia Sus 20/ 58 Waltrop für den Jugendtreff der Lebenshilfe.
Wenn der Schalker 04 Fanclub „Kommando 102“ ruft, kann schwarz/ rot Atemgold 09 nicht abseits stehen. Zum Abschiedsspiel von Stefan Oberkönig aus der Altherrenmannschaft geben die 09ner ein Platz-Konzert.
5. Juli, ab 17:00 Uhr, Sportzentrum Waltrop, Friedhofstraße, 45731 Waltrop.

Leuchtturmtour vom Bier zum Stahl

08 Juni 2013

Der eine Platz soll sich zum Leuchtturm städtischer Identität und internationaler Bedeutsamkeit entwickeln – der andere Platz atmet durch das ehrenamtliche Engagement der Stadtteilinitiative bereits Urbanität.

An einem Tag quer durch die Metropole vom U zum Neumarkt, oder: vom Bier zum Stahl.

Das Urban-Icon

Ab 14:00 ist schwarz/rot Atemgold 09 beim Sommerfest am U auf der Leonie Reygers Terrasse zu hören – endlich mal im Sommer, nachdem wir diesen Gebäude bereits drei Mal bei winterlichen Temperaturen von bis zu -25 Grad eingeweiht hatten.

 

Dann aber schnell zum
Hörder Neumarkt, dort Skajazzworldbrass ab 16:30 Uhr bei Bier, Börek und Bratwurst.

Unser Neumarkt-Viertel in Hörde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier sieht man die Fanfare zu Beginn ihrer abenteuerlichen Reise durch Straßen und Plätze dieser Welt auf dem 1. Hörder Neumarktfest.

25 Jahre Kultur- und Geschichtsverein Eving

26 Mai 2013

Im alten Sozialgebäude der Alten Kolonie in Dortmund Eving, nahe bei der ehemaligen Zeche Minister Stein, spielt die Jubiläumsband schwarz/ rot Atemgold 09 dem Kultur- und Geschichtsverein Eving zum Jubiläum ein Ständchen.

ab 10:30 Uhr

 

 

 

 

 

 

Heraus zum 1. Mai

01 Mai 2013

Der Titel der diesjährigen Ruhrfestspiele heißt „Aufbruch und Utopie“. Schwarz/rot Atemgold 09 spielt sich dazu durch die Liedtraditionen der frühen Gewerkschafts-, Arbeiter- und Frauenbewegung: Vom „Bundeslied“ bis zum „March of the Women“.

Wir gehen davon aus, dass die spaßbetonten anarchosyndikalistischen nullneuner Brassblowbeatz die Kritik der aktuellen politischen Ökonomie beflügelt.

1. Mai, Ruhrfestspielhaus, Kleiner Theatersaal: 2 x das Programm. zum 1. Mal um 15:00, dann um 17:00 Uhr.

1 Euro Eintritt.

Anschließend umsonst und draußen auf dem Festpielhügel mit Liedern aus dem Jubiläumsprogramm „Hooks & Beatz“.

Adresse: Otto-Burmeister-Allee, 45657 Recklinghausen

maizeitung_2013

http://www.ruhrfestspiele.de/

 

 

Bundesweiter Aktionstag Umfairteilen

13 April 2013

Keine Atempause – Geschichte wird gemacht! Gestern abend noch in Essen auf der Grend-Bühne, jetzt schon wieder unterwegs in der Bewegung! 10:30 Uhr in der Innenstadt zwischen Reinoldiekirche und Musikhaus Jellinghaus, am Phylon der U-Bahn in Dortmund.
Immer dem Gehör nach!

http://umfairteilen.de/start/regionen/

Gedenkveranstaltung für die ermordeten Gewerkschafter und Sozialisten beim Kapp-Putsch 1920

16 März 2013

Zusammen mit VER.DI Herne-Bochum und anderen geschichtsbewussten Initiativen legen wir wie letztes Jahr in Herne am Gedenkmal für die Herner Märzgefallenen auf dem Südfriehof, Wiescherstaße 132 einen Kranz  nieder.
Dazu intoniert schwarz/ rot Atemgold 09 Lieder der Gewerkschafts- und Arbeiterbewegung in junger Frische.

10:30 Uhr, Treffen am Haupteingang Südfriedhof, Wieschertraße 132, 44625 Herne.

Aufruf: März_Gedenkstunde_Aufruf_2012

 

 

 

SKA Warm-Up auf „Herrn Walter“

18 Jan. 2013

Mit  SKA ins neue JAHR – Beginn der Saison im Dortmunder Hafen auf „Herrn Walter“.

 

 

 

2012

  • Die rote Ruhr! – Gedenkveranstaltung für die getöteten Gewerkschafter und Sozialdemokraten der Roten Ruhr Armee beim Kapp-Putsch 1920, Wiescherfriedhof, Herne
  • Resonanzen – Bochumer Tage für Neue Musik – ‚Achsendrehen‘ – Performance mit dem Europa-Rad von Thomas Rother, Bochum
  • KULTURsekretariat Wuppertal – Sommerfest
  • 12. EXTRASCHICHT – die Nacht der Industriekultur auf LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall, „Locomotive Brass“ – Mit Dampf durch die Nacht, Witten
  • Funkhaus Europa, Francis Gay / WDR: Odyssee | MALIK BELILI & schwarz/rot Atemgold 09, Support: DJ AliT & Oriental Beats (Casablanca / Marokko) auf Tour durch Hagen, Konzertmuschel im Volkspark, Recklinghausen, Stadtgarten am Ruhrfestspielhausen, Mülheim, Open-Air-Bühne am Ringlockschuppen, Bochum, Freilichtbühne Wattenscheid.
  • Radiomitschnitt Funkhaus Europa, WDR: Odyssee aus dem Ringlockschuppen in Mülheim a.d. Ruhr in in NRW auf 103,3 MHz (WDR), Bremen auf 96,7 MHz (Radio Bremen), Bremerhaven auf 92,1 MHz (Radio Bremen), Berlin und Brandenburg auf 96,3 MHz (rbb).
  • KEINE NAZIS in Dortmund und anderswo! Dortmund stellt sich quer, Großdemo Dortmund
  • Bunt statt Braun! Aktionen zum Antikriegstag in Dortmund-Brackel
  • UmFAIRteilen – Reichtum besteuern!, Bochum

Nun hat die Band auch einen eigenen youtube-Channel.

2011

 

 

  • Innenstadt Schlimm-City! Stadtspiel und Kunstaktion „Wem gehört die Stadt“? unter der Leitung des Ringlockschuppens, Mülheim a.d. Ruhr
  • 14./ 15. Oktober, Eröffnung des Ringwegs auf dem Weltkulturerbe Zeche Zollverein, Essen
  • Funkhaus Europa : Odyssee 2011 – Musik der Metropolen
    mit BALKANTRONIKA (Berlin) und s/r ATEMGOLD 09 (Ruhr) on open stage in Hagen, Recklinghausen, Mülheim a.d.Ruhr, Wattenscheid unter der Leitung von Francis Gay, Funkhaus Europa, WDR
  • 11. EXTRASCHICHT – Die lange Nacht der Industrie-Kultur mit s/r Atemgold 09 mobil in Bus und Bahn auf der U 107, der „Kulturlinie“, zwischen Gelsenkirchen Hauptbahnhof und Essen Hauptbahnhof, zwischendurch auch spontane Kurzinprovisationem mit anderen KünstlerInnen, Gelsenkirchen-Katernberg-Essen
  • Ende des AKW-Moratorium, Aktion Kennedy-Platz, Essen
  • Verein PRO RUHRGEBIET: Musik zur Verleihung der Auszeichnung „Ehrenbürger des Ruhrgebiets 2011“, SANAA-Gebäude, Zeche Zollverein, Essen
  • Jazz für alle – Altes Brauhaus, Hemer
  • AKW-NEE!-Demo, Willy-Brandt-Platz, Essen – am 11. März 2011 ereignete sich die Atomkatastrophe im japanischen Fukoshima im 福島第一原子力発電所 Fukushima Dai-ichi Genshiryoku Hatsudensho, 2. April und 28. Mai, Essen

Seit 2011 ist schwarz/rot Atemgold 09 mit einer eigenen Facebook-Seite im virtuellen „Social Net“.

2010

 

  • Eröffnung  RUHR MUSEUM: Die Kisten aus dem Ruhrlandmuseum neu sortiert  – das braucht musikalische Verstärkung von schwarz/rot Atemgold 09 – nun auf dem Weltkulturerbe Zeche ZOLLVEREIN, Essen – ein High Light zur Eröffnung der Kulturhauptadt RUHR.2010 – bei gefühlten Minus 30 Grad
  • 17., 18. und 19. September 2010 auf der Urspuk.Parade, Ein Projekt der Kulturhauptstadt Europas, RUHR.2010 | TWINS 2010 mit KünstlerInnen aus Amiens, Grenoble, Douai, Istanbul und Dortmund auf dem Kanal von Oberhausen über Essen, Recklinghausen nach Dortmund; Künstlerische Leitung: Ana Hopfer, Produktion: Richard Ortmann, Kulturhaus Neuasseln, Dortmund
  • STILL-LEBEN RUHRSCHNELLWEG, RUHR.2010 – B1/A40 – Wir waren dabei! Die zwischen Dortmund und Duisburg gesperrte Hauptverkehrsader des Ruhrgebiets wurde zur Partymeile, mittendrin schwarz/rot Atemgold 09 auf dem Mittelstreifen vor der Westfalenhalle und dann an der Anschlussstelle Dortmund-Kley zwischen einem Stand der Deutsch-Brasilianischen Freundschaft und einem Stand aus Wrocław, die polnische Stadt, die sich für den Titel „Kulturhauptstadt“ bewarb – alle drei mit landestypischen Getränken. Unter blauem Himmel (ja, der Himmel im Ruhrgebiet ist blau!) bei sengender Sonne wurde Internationale Freundschaft getanzt, gesungen und gespielt.
  • TWINS RUHR2010 lädt ein zum BERGFEST mit schwarz/rot ATEMGOLD 09, Willy-Brandt-Platz, „fliegender Teppich“, Essen
  • Schwarz/rot ATEMGOLD 09 bläst zur Eröffnung zu Ausstellung  „hangin around“ das Musikstück: „den lieben langen Tag lass bleiben“, Regie: Rolf Dennemann | Art scenico, Gebläsehalle Phönix-West, Dortmund
  • Tag der Offenen Tür Dortmunder U und Eröffnung der RUHR2010 Local-Hero-Woche in Dortmund, Stabübergabe von Schwerte nach Dortmund, U-Turm, Dortmund
  • 10. EXTRASCHICHT – Nacht der Industriekultur – Pumpstation Emschergenossenschaft, Künstlerische Leitung Karl-Heinz Blomann, Dortmund-Eving
  • Richtfest Dortmunder U – Kunst und Kultur in alter Brauerei, das neue Kunstmuseum der Stadt Dortmund, ein Beitrag zur RUHR.2010, Dortmund
  • Auf zum SAMBA-KARNEVAL nach Bremen: „Wasser“ lautete das Motto – und Atemgold als Piraten verkleidet mittendrin.
  • 25 Jahre Gaststätte „Drübelken“, Recklinghausen,
  • 60 Jahre und kein bisschen leise: 31 Jahre LANGER AUGUST und 29 Jahre schwarz/rot ATEMGOLD 09, Bildungszentrum Langer August, Braunschweiger Str. Dortmund
  • RUHR.2010 Kulturhauptstadt Europas, Abschlussfeier, Unterm U auf der Leonie-Rygers-Terrasse und auf dem Boulevard Kampstraße, Dortmund

2009

  • BUNT STATT BRAUN – keine Nazis in Dortmund-Brackel und anderswo! Dortmund stellt sich quer; Dortmund
  • Rock the Borsigplatz – DanceBrass, Langer August, Dortmund
  • Zeche Zollverein, Neu-Eröffnung der alten Bahnlinie zwischen Zeche und Kokerei Zeche Zollverein, Essen
  • 25 Jahre KulturHaus Neuasseln, Dortmund
  • 50 Jahre Architektur Assmann, Inszenierung: Horst Hanke-Lindemann in der Hoesch-Halle, Dortmund-Hörde
  • schwarz/ rot Atemgold 09 in Amiens, Dortmunds Partnerstadt
  • 9. EXTRASCHICHT – Die Nacht der Industriekultur im Ruhrgebiet, LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Dortmund
  • Tagung FamilienKongress Dortmund, im VIP-Bereich des Westfalenstadions, Dortmund
  • 100 Jahre Nordmarkt, auch schwarz/rot Atemgold 09 gratuliert dem quirligsten, transkulturellsten, buntesten Platz der Stadt zum architekturgeschichtlichen Jubiläum (na ja, platztechnisch hat sich der Borsigplatz in die Geschichte der Stadt tiefer eingegraben durch den Verein!)
  • Einweihung der neuen Fußgängerzone vom Rathaus-Balkon, Neuss

2008

  • HEiß AUF EIS! – Eröffnung der Schlittschuh-Saison auf Kokerei Zollverein, Stiftung Industriedenkmalpflege, Essen
  • MI AMORE – Wiederaufführung der Inszenierung von Rolf Dennemann auf dem Hauptfriedhof, Dortmund
  • Eröffnung der Ausstellung C.O.A.L., Kokerei Hansa, Dortmund
  • „Night of the drums“, Tanz in den Mai, ein Programm zusammen einstudiert mit der Bateria de CoeCoe, eingeladen von der Escola de Samba Coesfeld e..V. unter der Leitung von Jürgen Fischer, Coesfeld
  • „PARKSÜNDER“ – Dortmunder TheaterNacht – Musik- und Tanzprojekt, Regie: Rolf Dennemann, Fredenbaum-Park, Dortmund
  • KulturMagazin SKALA – Der WDR tourt 4 Wochen durchs Ruhrgebiet: : Eröffnung auf dem Domplatz, Essen
  • 100 Jahre Zeche Zweckel, Gladbeck – auf Einladung der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur – generationenübergreifend zusammen mit dem Orchester der Ruhrkohle-AG
  • 30 Jahre Balou – Geburtstags-Ständchen für das Stadtteilzentrum Balou, Dortmund-Brackel
  • Ska-Festival, Iserlohn
  • 8. EXTRASCHICHT – Nacht der Industriekultur „Turbulenzen“ – Festival auf der Luisenhütte in Balve mit schwarz/rot  Atemgold 09, blau/rot Hammerschlag 04, Sounds von Richard Ortmann zusammen mit dem Feuerwerk von Uwe Gryzbeck, Balve
  • MI AMORE – Inszenierung von Rolf Dennemann auf dem Hauptfriedhof, Dortmund
  • Ruhrtal-Fahrradweg-Einweihung im Auftrag der Ruhrgebietstourismus GmbH, Jahrhunderthalle, Bochum

2007

  • Wir schließen mit ab: Das Ruhrlandmuseum macht zu und packt alle Sachen ein für den Umzug in die Kohlenwäsche von Welterbe Zeche Zollverein, Essen
  • LesArt-Festival – s/r Atemgold 09 vertont Kafka – „Die Kafka-Triologie“, nach einer Idee von Richard Ortmann, Stadt- und Landesbibliothek, Dortmund
  • Im documenta-Jahr: Brassfestival in Kassel auf Einladung der befreundeten Blaskapelle „Blech und Schwefel“ aus Kassel mit Fanfare Kalashnikov (ROM), Jaipur Kawa Brass Band (IND) in Zusammenarbeit mit „Kultur im documenta-Jahr“ und dem Kulturzentrum Schlachthof, Kassel
  • NRW-Tag, Paderborn.
  • Auf der „ALTONALE“, Norddeutschlands größtem Stadtteil- und Kultufest – mit einer Übernachtung auf St. Pauli.
  • 7. EXTRASCHICHT – die Nacht der Industriekultur im Ruhrgebiet: „Die Zeit des Rades – die Räder der Zeit – Performances auf Zeche Bonifacius“, Hotel Alte Lohnhalle, Essen-Kray – Konzept: Richard Ortmann – Soundscapes für Dampfgebläse-Halle und Förderturm – s/r Atemgold 09 – b/r Hammerschlag 04
  • Deutsches Musikfest – Würzburg – die gigantische Bühnen-Ska-Performance von schwarz/rot Atemgold 09 hat der neuen Urban Brass Bewegung aus Bayern sicherlich Auftrieb gegeben – während der VfL Stuttgart Deutscher Fussballmeister wurde, spielte s/r Atemgold unbeeindruckt ihr Powerprogramm in Bayern unter tobendem Applaus der traditionellen Bläserbewegung, doch munter und notensicher mischte sich die Kapelle auch vor dem Schloss unter die 3.500 BläserInnen in das staatstragende gemeinsame Megastück unter Leitung des Bundespräsidenten „Hotte“ Köhler
  • Hansetag in Lippstadt – alle verpflichtet mit Dortmund T-Shirt: Der dort aufgedruckte historische Reichsadler der „Freien Reichsstadt Dortmund“ wurde heiß diskutiert und nur formhalber von einer Person für Fotos getragen – lässt der „Adler“ sich doch nicht mit dem anarcho-syndikalistischen Ansatz der Kapelle vereinbaren – Keine Herrschaftszeichen, die von Rechts instrumentalisiert werden!
  • Bunt statt Braun – wieder gegen RECHTS und NAZIS – Dortmund-Brackel
  • 100 Jahre Stadt und Landesbibliothek – eine Hommage für die großartigste Bildungseinrichtung, die es in dieser Stadt gibt: Welche Großstadt in Deutschland begrüsst gegenüber des Bahnhofs ihre ankommenden Gäste mit einer Bibliothek (und dann noch in der Architektur von Mario Botta?) – s/r Atemgold 09 findet das toll und spielt munter auf.
  • Jump Monk – Konzertreihe im domicil, Monk anders – Kurator: Andreas Ruhnke. 4 Abende – Erster Abend mit s/r Atemgold 09
  • Musikalischer Empfang für Rostov am Don – Feierstunde „30 Jahre Städtepartnerschaft“ – Dortmund

2006

  • Kulturhauptstadt Europas 2010 ! – Gewinnerparty in Halle 5 auf dem Weltkulturerbe Zeche Zollverein, Essen
  • Zu Besuch bei Joseph Beuys – mit fettem Bass und Filz unter den Klappen Klangkunst im Schloß Moyland, Bedbau-Hau
  • Micro! Festival – mobil umsonst und draußen – Das unvergleichliche Dortmunder Kulturfestival bringt jedes Jahr faszinierende Einblicke  in fremde Länder und Kulturen, Dortmund
  • Aktion TWINS für die europäische Kulturhauptstadt RUHR:2010: schwarz/rot ATEMGOLD 09 empfängt Delegationen aus den TWIN-Towns des Ruhrgebiets mit einem Medley: EUROVISIONEN – beginnend mit dem „Te Deum“ von Marc-Antoine Charpentier (bekannt als Eurovisions-Melodie von Kulenkampffs EWG ), dann mit den Hits „Dancing Queen“ (S), „Tulpen aus Amsterdam“ (NL), „Die Moldau“ (CZ), „Overture aus Wilhelm Tell“ (CH), „Prelude Nr. 4, Chopin (PL), „Achteinhalb, Nino Rota“ (I), „Midnight in Moskow“ (RUS), „Can Can, Offenbach“ (FR) und „I can get no Safiscation“ (GB), Dampfgebläsehalle, Landschaftspark Duisburg-Nord (LAPADU), Duisburg
  • 6. EXTRASCICHT – Nacht der Industriekultur: „Soundcheck“ – Klangbrücke Katowice-Katernberg: „Kann man Strukturwandel hören?“, eine Klangbrücke via Internet hin und her mit einer Latenz von 20 Sekunden zwischen zwei alteuropäischen Montanregionen Ruhrgebiet und Oberschlesien – eine Zusammenarbeit der Hochschule für Musik und der Akademie der Bildenden Künste in Katowice, Oberschlesien (PL) und dem RUHR MUSEUM im Aufbau, Zeche Zollverein, Essen: „Vielleicht können nur die Künste aufgrund ihrer ästhetischen Zugänge zur Geschichte, d.h. zu Potentialen des Ungleichzeitigen in der Gegenwart, Visionäres positionieren?“ – mit schwarz / rot Atemgold 09 und blau/ rot Hammerschlag 04  und MusikerInnen der Akademia Muzyczna w Katowicach und KünstlerInnen der Akademia Sztuk Pieknych w Katowicach. In Essen glänzte die Klangbrücke mit einem Arrangement von „Glück Auf, der Steiger kommt“ in Bach`schem Kontrapunkt von Guido Schlösser, idee und Konzept: Richard Ortmann, Essen
  • „Sommermärchen“ – WM Deutschland – Spiel Brasilien vs Japan; Public Viewing auf dem Alten Markt 22. Juni, Dortmund
  • Atemgold und Feuerzauber – Sommerfest Kloster Gravenhorst, musikalische Illumination eines Feuerwerks von Gryzbeck/ Bebko zum 750-jährigen Gründungsjubiläums des Kloster Gravenhorst, Hörstel/ Kreis Steinfurt
  • LOHNHALLEN FEST im Hotel „Alte Lohnhalle“, Essen
  • Regionale 2006: „Technik, die dahinter steckt“,  Atemgolds furiose Spieltechnik mit neuem Programm auf hochwertigen Instrumenten, Stadion am Zoo, Wuppertal
  • Der WDR und seine Kulturpartner, Weltkulturerbe Zeche Zollverein, Essen – diesmal mit der Performance: „roll on, roll off“, zur Einweihung der längsten freistehenden Rolltreppe Europas hinaus zur Ebene 24 der Kohlenwäsche (Dauer der Fahrt: 1`30,) ins zukünftige Besucher-Zentrum und Ruhr Museum, Weltkulturerbe Zeche Zollverein, Essen
  • Lichterfest im Westfalenpark, Dortmund
  • Kulturpfad Essen
  • Lange Nacht der Kunst, „Urban Island“, Gütersloh, Marktplatz
  • Einweihung der größten Halde Europas als IndustrieKulturNatur, Halde Hoheward, Recklinghausen/Herten
  • Konzert „Around the world“, GREND, Essen

2005

  • 25 Jahre Checoolala, 31. Oktober 2005 im Stone-Tempel, Huckarder Straße:
    Die MANU DIBANGO-Night
  • 5. Festival MOMENTA Dortmund: Sub-Urban-Sounds, walk-acts in der Innenstadt
    Sub-Urban-Sounds on Stage – Abschluß-Konzert im neuen domicil, Hansastr.
  • Eröffnung des Hoesch-Museums: alle drei Standorte von Hoesch in Dortmund sind abgewickelt, Westfalen-Hütte, Dortmund
  • Literatur mit Kalle Wiersch,umsonst und draußen, Husemannplatz, Bochum
  • 25 Jahre Theater Fletch Bizzel, musikalische Illumination eines Feuerwerks von Gryzbeck/ Bebko im Sicherheitsabstand zur Commerzbank, Hansaplatz, Dortmund
  • Hof-Fest des Mehr-Generationen-Gemeinschaftswohnprojekts TREMONIA , Dortmund
  • Nachbarschafts-Fest Borsigplatz, Dortmund
  • In der westfälischen Tradition angekommen: 1.200 Jahre  Bistum Münster:  Eröffnet mit Spirituels vom Turm der Lamberti-Kirche die Feierlichkeiten zum Gründungsjubiläum des Bistums Münster, mit Tuba und dicken Pauken die Wendeltreppen hoch zu den Glocken und den drei Käfigen für die Wiedertäufer; später dann auf dem Domplatz gab es VOODOO beim Bischof in Atemgoldart: Nonnen und Pröbste wippten mit den Füßen, Brasilianerinnen bekamen beim Frevo Heimweh und der Westfale als solcher tanzte geradezu enthemmt, Münster
  • Musikalische Inklusion beim Sommerfest der Theodor-Fliedner-Stiftung, Mülheim a.d. Ruhr
  • Kulturpfad, Essen
  • 5. EXTRASCHICHT – Nacht der Industriekultur unter dem musealisierten Hochofen von HOESCH auf Phönix-West, Dortmund-Hörde
  • Dortmunder Mediennacht, Postbank, Dortmund
  • Einladung von der befreundeten Blaskapelle „A bout de Souffle“ in die Bretagne zum Festival des Fanfares: „Branle bras de fanfares“, Brest
  • Eröffnung: Kunstkaufhaus „KAUFHORTEN“, Dortmund, Brückstr.
  • Eröffnung: BIO-Laden, „der Löwenzahn“, Castrop-Rauxel
  • Live-Promotion für das Buch „Jazz In Dortmund. Hot, Modern, Free, New“, Klartext Verlag Essen 2005. Eine Zusammenarbeit der s/r Atemgold 09-Mitglieder Uta C. Schmidt und Richard Ortmann und der Geschichtswerkstatt Dortmund – Christian Bönschen und Andreas Müller, Buchhandlung Krüger, Dortmund
  • 8. Jazzfestival der UNI-Dortmund mit Ska-Jazz! – alle Schülerinnen und Schüler des hochgeschätzten Musikpädagogen Willi Raschke freuen sich riesig, ihre Exzellenz im Gartensaal des Fritz-Hensler-Hauses zum Besten zu geben, denn: Bei Willi Raschke an der UNI-Dortmund haben fast alle Generationen von schwarz/ rot Atemgold 09 ihre Initiation in den Big-Band-Jazz erfahren. Danke Willi!

2004

  • ARTE, Aufzeichnung Themen-Abend Ruhrgebiet, Alte Lohnhalle, Zeche Bonifacius, Essen
  • Rathaus Dortmund: BENEFIZ- Konzert mit den „Pils Pickers“ für das Kinderkrankenhaus Rostov am Don, Dortmund
  • 4. EXTRASCHICHT – Nacht der Industriekultur: MANOMETER – DRUCK OHNE ENDE, Nacht der IndustrieKultur auf Zeche Nachtigall im Muttental, Witten an der Ruhr: schwarz/rot Atemgold 09 spielt auf den HYSAUNEN. Idee und Konzept: Richard Ortmann, Witten
  • Das Westfälische Industrie-Museum wird 25 Jahre, Geburtstagsparty auf Zeche Zollern II, Do-Bövinghausen
  • Schweizer Kulturtage in Dormund: „Berge versetzen“: Lyrik mit den Autoren
    Michael Staufer u. Ralf Schlatter aus der Schweiz, Kompositionen für Blaskapelle, Schrottophon und Alphorn, Dortmund
  • 5 Jahre Funkhaus Europa, WDR, Geburtstagsparty im Ringlokschuppen, SKA auf der Funkhaus-Europa-Bühne, Mülheim a.d. Ruhr
  • SKA-Festival, Langer August, Dortmund.
    Titel: Kingston West – London East – Dortmund Nord – mit: The Riffs (GB) – Pridigarji (Slovenia) – s/r Atemgold 09 – Skatoon Syndikat (Berlin)
    Club Synchron, Dortmund
  • Frei improvisierte Musik mit Lyriker Kalle Wiersch, Dortmund
  • Ruhrfestspiele: Ska auf der WDR-FUNKHAUS EUROPA-Bühne: Tanz und Unterhaltung für die Jugend, Recklinghausen

2003

  • „Dem Hass entgegentreten“ – zusammen mit dem Initiativkreis Wehrmachtsausstellung Dortmund gegen die Aufmärsche der Rechtsextremisten in Dortmund anläßlich der Wehrmachtsausstellung des Hamburger Instituts für Sozialforschung im Museum für Kunst- und Kulturgeschichte, Dortmund
  • Party für die Freunde von Rostov am Don aus der Partnerstadt Dortmunds – in der V.I.P.-Lounge des Westfalenstadions, Dortmund
  • Folk im Schloßpark Herten: Preisträger des 1. worldmusic award im Ruhrgebiet „Rick“ – mit dem Programm der gleichnamigen CD: Ska Ma!
  • Friedens-Demonstration in Dortmund: KEIN KRIEG IM IRAK
  • Kinderkarneval in Dortmund
  • „Heraus zum 1. Mai“: Ska auf Zeche Carl, Große Bühne, Essen
  • Freundschaft ohne Grenzen – united paintings from children of Dortmund vor dem Rathaus, anschließend in der Innenstadt
  • Kohlenmeiler: Großes Event-Essen vorm Holzkohlemeiler – irgendwo im Wald von Haltern
  • Lichterfest in Lüdenscheid, Aufführung von „Fire and Steel“ mit dem Steel-Drum Orchester BÄNG BÄNG, Avantgarde Feuerwerk und schwarz/rot Atemgold 09
  • 3. EXTRASCHICHT – Nacht der IndustrieKultur:
    „… eine schnell wachsende glühende Schlange vor unseren Füßen…“
    Komposition für Stahlhalle, Walzstraße, Hochofen, Blaskapelle, Schrottophon
    und Stummfilm-Orgel mit Guido Schlösser; Idee, Konzept und Komposition: Richard Ortmann – mit schwarz/rot ATEMGOLD 09 und dem Schlagwerk-Ensemble: blau/rot Hammerschlag 04, DASA, Dortmund

2002

  • TANZ- und FOLK-FESTIVAL in Rudolstadt – Musik auf der Burg, auf dem Marktplatz, auf der Abschlussfeier – 3 Programme unter dem Motto: – Folkes Lore und Volkers Lore – mit dem Schlagwerk-Ensemble Blau/rot Hammerschlag 04 – auf der Heidecksburg; – Music for the neighbourhood -, Marktplatz; – Ska Ma -, Abschlussfeier, Rudolstadt, Sendung des Live-Konzerts auf der Heidecksburg im Deutschlandfunk
  • RUHR-TRIENNALE, „In the spirit of Lester Bowie“: schwarz/rot Atemgold 09, blau/rot Hammerschlag 04, Industriegeräusche, Grubenlampen und Anschläger, im SMOKE RUHR, dem Jazz Club der RUHRtriennale in der Maschinenhalle Zeche Zweckel der Stiftung Industriekultur und Geschichtskultur, Gladbeck
  • schwarz / rot Atemgold 09 „Gegen den Leitkultur-Katarrh“, Dortmund
  • Präsentation der SKA MA CD auf der WOMEX – the world music expo, Zeche Zollverein,  Essen
  • als Dorfkapelle des Ruhrgebiets zur deutsch-türkischen Hochzeit, Wuppertal
  • 2. EXTRASCHICHT:  „1200 ºC“ , eine Komposition mit den historischen Geräuschen der Kokerei Hansa aus dem Klangarchiv von Richard Ortmann, mit der Blaskapelle schwarz/rot Atemgold 09, dem Steel-Drum-Orchester BÄNG BÄNG und dem Avantgarde Feuerwerk auf dem Gelände der Kokerei Hansa, Dortmund
  • STANDARDS SUBVERSIV: „Die wohlbekannte Dortmunder Blaskapelle schwarz/rot Atemgold 09 ist diesmal Gast bei Jan Klares ‚Real Book Zyklus‘, irgendwo zwischen den Buchstaben J und K. Jazz mit Pauken und Trompeten. Aber streng alphabetisch“, Jazz-Club Domicil, Dortmund
  • Programmfinale Theaterreise 2002 „Blind Date“: „Coming Home“, Regie: Rolf Dennemann, Zeche Ewald, Schacht I/II/VII
  • Immer wieder: Heraus zum 1. Mai – diesmal unterm Sonnensegel, Westfalenpark, Dortmund
  • Einladung zum internationalen BrassFestival, Lyon, Frankreich
  • Jürgen Kohlers BVB-Abschiedsparty im FZW, Dortmund
  • Kulturbeerdigung auf Kokerei Hansa – kein Geld mehr für Kultur – SPD-Forum, Dortmund

2001

  • Live-Act V.E.R.D.I.- Gründungs-Kongress, Dortmund
  • wird eingeladen zur Zwiebelkirmes, Weimar
  • Benefiz-Konzert für das Kinderkrankenhaus in Rostov am Don, Partnerstadt der Stadt Dortmund, zusammen mit den „Pilspickers“ und dem „Gerhard Hauck Swingtett“ im Rathaus, Dortmund
  • wird eingeladen zum 9. Festival „tranches d`europe express“ nach Rouen, Frankreich
  • Bündnis – Dortmund gegen Rechts – , in Ruf- und Sichtweite der Neonazis, inclusive Menschenkette, Dortmund
  • Vor 15 Jahren Tschernobyl !!!, Dortmund
  • Kompositionen von Duke Ellington, Dudu Pukwana, Dizzy Gillespie, Herbie Hancock, Airto Moreira und Andreas Ruhnke beim Dortmunder Big-Band Festival waren die Hits
  • WORLD-MIX und Tanz in den Mai, diesmal organisiert von Peter Ewers’s CHECOOLALA, veranstaltet im Gewerbehof Do-Huckarderstraße, Party zusammmen mit Karl Keddys Orchestra
  • „Auffe Füüße! “ Gegen Rechts“ – Freie Kultur gegen Gewalt und Ignoranz mit der Aktion „Blech gegen Blöd!„. Die Blaskapelle schwarz/rot Atemgold 09 hatte Dortmunder Spielmannszüge und Trommlerkorps eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen und die Innenstadt zu bespielen. Die Resonanz übertraf alle Erwartungen. Es kamen 8 Spielmannszüge und Trommlerkorps aus dem gesamten Stadtgebiet: „Freier Spielmannszug Nord“, „Spielmannszug „Glück Auf 1867“, Trommlerkorps „Gut Klang“, Trommlerkorps „Santa Barbara“, Spielmannzug Eving/Lindenhorst“, Spielmannszug „Gut Spiel“, Spielmannszug „Horrido“. Vor der Reinoldikirche gab es dann das Gemeinschaftsstück „Das Lieben bringt groß´ Freud“.
    Atemgold bedankt sich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich für die Unterstützung. Bei diesem Zusammenwirken von freien Kulturgruppen und traditionellen Musikvereinen handelte es sich bundesweit um eine Premiere, die quer durch unterschiedliche kulturelle „Szenen“ ein eindrucksvolles „Signal“ gegen Rechtsextremismus setzte.
    Ein Aktion von Richard Ortmann, bundesweit neu und einmalig .
  • 1. EXTRASCHICHT – Nacht der Industriekultur, auf Zeche Zollern II im Westfälischen Industriemuseum Do-Bövinghausen zusammmen mit den Blaskapellen „Toeters en bellen“ und „Et Enkhuizer Straatorkest“ aus den Niederland
  • 18. Kirchlinder Festwoche, Dortmund
  • 5 Jahre Forschungs- und Entwicklungszentrum, Witten
  • „Fêtes des la rue“ – Straßenfest in Dortmunds Partnerstadt Amiens, Frankreich
  • „Tu Gutes und rede darüber“ – BENEFIZ für die Dortmunder Mitternachtsmission im Opernhaus, Dortmund
  • Regionale 2006: „Verborgene Schätze in der Region“. Auftakt unter dem Industriedenkmal Müngstener Brücke – ehemals „Kaiser-Wilhelm-Brücke“, die höchste Eisenbahnbrücke Deutschland, Remscheid/ Solingen
  • Jubiläum und Ehemaligen-Treffen in der Fachklinik für Suchtkranke, Bad Fredeburg
  • „Und jetzt spielt die einzige Blaskapelle aus dem Ruhrgebiet ohne Mundgeruch“, so WDR-Moderator Manni Breuckmann anläßlich des Nordtstadt-Festivals: RESPEKT!, Dortmund
  • bringt ein Geburtstagsständchen zum 70. Geburtstag des Theologen Prof. Dr. Günter Brakelmann, Bochum
  • wieder mit dabei beim Carneval der Culturen, Essen
  • „Auto-freie Innenstadt“, hieß es. Schwarz/rot Atemgold 09 fährt auf einem Pferdewagen durch die Innenstand, Recklinghausen
  • GRENDios! 5 Jahre GREND, Kultur- und Kommunikations Zentrum, Essen
  • Party im ältesten Kommunikations-Zentrum LANGER AUGUST, Dortmund
  • Ska-Konzert im GREND zusammen mit Calamities aus Köln, Essen
  • spielt mit beim 20 Kinderkarnevals-Umzug, Dortmund

Die CD SKA`MA ist da!!!

ARTE-Film „MIT TUTEN UND BLASEN / DANS LA RUE“.
Im Film über die europäische Straßenmusikkultur porträtieren die beiden Filmemacher Günter Jordan und Ralf Marschallek auch „schwarz/rot Atembold 09“. Außerdem sind zu sehen:
– A Bout de Souffle/Frankreich
– Fanfare Ciocarlia/Rumänien
– Fanfare van de ersten Liefdesnacht/Niederlande
Idee und Buch: Günter Jordan
Regie: Günter Jordan/Ralf Marschallek
Kamera: Dieter Oeckl/Günter Jordan/Miranda v.d. Spek/Mario Köhler
Eine Produktion von UM WELT-Film/Berlin im Auftrag des WDR/ in
Zusammenarbeit mit Arte, 58 Min.

2000

 

  • Im Tor zum Sauerland bringt schwarz/ rot Atemgold 09 die traditionelle Schützenfest-Parade aus dem Marschtritt, Iserlohn
  • spielt für die Ludwig-Galerie Schloß Oberhausen zur Ausstellungseröffnung: „Landmarken- Kunst“, Installationen auf den Halden des Ruhrgebiets, Oberhausen
  • wird eingeladen zum 2.Hemeraner Jazzfrühling, Hemer
  • eröffnet die Ausstellung: „schwarz/weiß und Farbe“, das Ruhrgebiet in der Fotographie, Zeche Zollverein, Essen
  • spielt auf dem Hochofen der Henrichshütte in Hattingen zur Eröffnung der ständigen Ausstellung: „Der Weg des Eisens“, Hattingen
  • „Ansteckende Spielfreude und volle Kanne Blasmusik“, das Gastspiel im ehrwürdigen Hot Club „Zum Henkelmann“, Iserlohn
  • sehr bunt:“ Carnival der Kulturen“ in Essen
  • 175 Jahre Stadtrecht Witten, spielt hier für den Bürgermeister zum 1. Mal als Kapelle „Glück auf der Steiger kommt“, auch in der SKA-Version
  • zum 5. Mal dabei auf der 29. Weihnachts-Jazz-Matinee – diesmal mit „Ska Jazz“ von der Plattenproduktion SKA MA! , zur Unterstützung für den Jazzclub domicil, Dortmund

Die CD SKA MA! wird eingespielt.

 

1999

  • 7. Brasil-Nacht, Benefizveranstaltung für Staßenkinder in Brasilien auf der Wasserburg Werdringen, Museum für Ur- und Frühgeschichte – da tanzte sogar das Wollnashorn mit, Hagen.
  • Start der SKA MA!-Tour in der „Europastadt Castrop-Rauxel“ in dem Lokal „Provinz“ mit der Präsentation der CD „Standard“, Castrop-Rauxel
  • im Jazzclub Domicil pustet sich die Blaskapelle durch bekannte Jazz- und Latin- Standards, Dortmund
  • Ein Konzert für die ganze Familie bei sommerlichen Temperaturen im besten Biergarten Dortmunds bei „Tante Amanda“, Dortmund-Westerfilde
  • Neun Naumburger Nächte, Domforum, Naumburg
  • Tusch-Tusch-Gegentusch, Leeds in Dortmund, Alter Markt, unvergessen unser Session-Richard von der Band „The Black’n Blue Devils“, Dortmund
  • Auftritt Ausstellung „Sonne, Mond und Sterne. Kultur und Natur der Energie“ (Präsentation der Internationalen Bauausstellung).  Die Gäste der Eröffnungsveranstaltung werden gruppenweise vom Festakt zur Ausstellung begleitet, Kokerei Zollverein, Essen
  • Feuer über der Ruhr – Hüttenzauber im Westfälischen Industriemuseum Henrichshütte: Inbetriebnahme der Hochofen-Beleuchtung mit schwarz/ rot  Atemgold 09, Hattingen
  • Musikalische Eröffnung der Ausstellung „Agatha Christie und der Orient. Kriminalistik und Archäologie“, Krimimusik im Ruhrlandmuseum Essen, 19. Oktober
  • wird eingeladen am 1.1.99 zum Auftakt „Kulturhauptstadt Weimar“ und zur Eröffnung des Neuen Museum, Weimar
  • Festakt Jubiläum 25 Jahre WDR-Redaktion „Hallo Ü-Wagen“ im Aalto-Theater, Essen
  • STREET-POWER – 15jaar „De Tegenwind“. „Spektakel op het water: for very much brass & percussion“, vanaf 13.00 uur: Straten en pleinen binnenstrad, 20.45 uur: Waterspektakel bij Stadhuisbrug; eingeladen vom Straatorkest de Tegenwind, Utrecht, (NL).

1998

  • der für sein „mutiges Kontrastprogramm“ ausgezeichnete Träger des „Weimar Preises 1998“ – das ACC Weimar in Vertretung durch unseren Freund Frank Motz – lädt schwarz/rot Atemgold 09 zur musikalischen Gestaltung der Festzeremonie. Die Blaskapelle spielt im Kulturhaus „Mon Ami“ zum deutschen Nationalfeiertag die verpflichtete Gesamtdeutsche Hymne zusammen mit Eislers Takten aus „Auferstanden aus Ruinen“ vom Balkon intoniert von Richard Ortmann; 3. Oktober, Weimar
  • Festumzug der 563. Cranger Kirmes, wieder einmal dabei, mit Kind und Kegel, Omas und Opas, Onkel und Tanten im nach oben offenem roten englischen Doppeldeckerbus, Wanne-Eickel
  • 25 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Dortmund und Rostov am Don, 17-23. September: Im Fadenkreuz der Weltpolitik, nach einem Irrflug über das aufgelöste sowjetische Reich, mit ungewissem Zwischenstop in Warschau, landet Atemgold als Teil einer 150köpfigen Delegation zusammen mit „unserem langjährigen Oberbürgermeister“ Günther „Günna“ Samtlebe in freudiger Erwartung auf dem Flugfeld in Rostov am Don. Es folgen unbeschreibliche Tage an der Grenze zu Asien mit ungeahnten Erfolgen im Gorki-Park, auf Straßen und Plätzen, in Theatern und Museen.
  • Kulturarena Jena und Klub Kassablanca „Gleis Eins“, als Vorgruppe von „Desorden Publico“ (Venezuela), später dann Session-Ska, Jena
  • „Tag Xhoch 4“ – Castor Alarm: verstärkt musikalisch auf Einladung der Frauen-Friedens-Ini Dortmund den Sonntagsspaziergang in Ahaus, 15. März
  • spielt beim Internationalen Open-Air-Musikfest der Städtischen Geschwister-Scholl Gesamtschule, Lünen
  • eröffnet die Ausstellung „Schuften in Schichten“, Arbeit und Alltag in der Eisen- und Stahlindustrie“ der Deutschen Arbeitsschutz-Ausstellung, DASA Dortmund
  • spielt frohgemut auf, parallel zur „Realistischen Unfalldarstellung“ beim Tag der offenen Tür des DRK, Hagen
  • entwickelt zusammen mit Jürgen Kalle Wirsch die Performance: „Anrufung eines Industriedenkmals – Kohle machen“; Ort: Schwarz-Weiß-Kaue in der Zeche Minister Stein in Dortmund-Eving
  • ARSCHKARTE -Premiere: Das Studententheater der TU Dresden führt urauf eine Groteske von Markus Bräutigam unter der Regie von Hans-Michael Linke (geb. 1955 in Leipzig) mit der Musik von schwarz/rot Atemgold 09 von der LP schwarz/rot.
  • „Frisch gewagt ist halb gestorben. Schlechte Zeiten für Henker und Gehenkte, für Verse und Versinnen“. Inszenierung mit den Musiken von der LP „schwarz/rot“ und „Am Emscherstrand“, Dresden
  • „100 Jahre Strom in Ahlen“, spielt ohne Strom und mit eindeutiger politischer Haltung zum Festakt. Im Ablaufplan der Veranstalter heißt es: „Das Buffet findet in Ruhe statt“, Ahlen
  • wieder einmal unterwegs in den „Fünf neuen Bundesländern“ zum Kampftag der Arbeiterklasse bei Goethes in Weimar; auf Einladung des ACC „Brückenfest“ bei Sonnenschein, Weimar
  • zieht sich warm an für einen verregneten Tag auf dem 30 Tonner Diesel für die bundesweite Arbeitsloseninitiative, Dortmund
  • Die 2. Einladung zur Partnerstadt nach Rostov am Don wurde Stunden vor dem Abflug von dem Leiter der deutschen Delegation Günther Samtlebe abgesagt. Die Bombendrohungen in Rostov im Zusammenhang mit dem Krieg in Tschetschenien bargen ein unplanbares Risiko.

Die CD STANDARD wird produziert. Produktionsmittel: 24-Spur-Tonbandgerät MSR 24 Tascam gekoppelt an PC mit dem Programm „Session 8“ (Vorläufer von Protools), Mischpult QMO 2 DDA, alle Systeme laufen reibungslos. Wir entscheiden uns für eine analoge Tonbandmaschine mit Senkel im Verbund mit einer digitalen Computersteuerung und -mischung.

Wir stellen uns modern auf: Internet ist da. E-Mails zur Vereinfachung der Bandkommunikation werden normal. Einige tragen bereits mobile Taschentelefone mit sich.

1997

  • 04.-06.Juli 1997 – Wir laden ein zu: VOLLE KANNE ! 1997 ist schwarz/rot Atemgold 09 Ausrichter des Europäisches Blaskapellen- und Strassenorchester-Festivals, Westpark, Dortmund: Wir danken unseren europäischen Freundinnen und Freunden, den Fanfaren, Brass Bands und Blaskapellen Jour de Fete (B), Fanfare van de 1e Liefdesnacht (NL), La Redoutable fanfare des Balaines Modernes (F), Staatorkest de Tegenwind (NL), Het Haarlems Staatorchest (NL), Juvavum Brass (A), Traction-à-Vent (CH), Saints-Pères-Band (F), The Real Macaws (GB), Blech und Schwefel (D), Dicke Luft (D), Bolschewistische Kurkapelle schwarz/rot (D), Blasorchester Freier Sportverein 98 (D), Dortmund
  • gibt beim Jazzfestival europhonicsGute und Böse Musik“ zum Besten, Dortmund
  • wird eingeladen nach Brilon im Hochsauerlandkreis zum „3. Landesmusikfest“ des Volksmusikerbundes NRW und reißt bayerische wie sächsische Blaskollegen und Blaskolleginnen zu wahren Beifallsstürmen hin, Brilon
  • mit dem fulminanten Auftritt beim Stadtfest öffnet sich das „Tor zum Sauerland“, Hemer
  • fährt mit Kind und Kegel und Instrumenten gemeinsam in Urlaub nach Südfrankreich, Campingplatz „pont du gard“, und spielt jeden Tag auf Straßen und Plätzen in den umliegenden Städten Avignon, Nimes, Uzès etc.
  • solidarisiert sich mit den Hoeschianern gegen die kalte Übernahme des Stahlwerks durch Krupp, Dortmund
  • geht freiwillig Baden für den Verein „Hände weg vom Stadtgarten“ zum „Tag des Denkmals 1997“ im Parkbad Süd, Castrop-Rauxel
  • (8:30 erster Ton) ritualisiert für die ÖTV im Dortmunder Marschzug „Stadtwerke“, Stunden später – beim internationalen Kulturfest „heraus zum 1. Mai“, Zeche Carl Essen
  • feiert mit beim Jubiläum „20 Jahre Kinderhaus Essen“, Essen
  • unterstützt die BI „RIWETHO“ zur Erhaltung der Siedlung RIPSE, Oberhausen-Osterfeld
  • vertritt die Stadt Dortmund bei den Feierlichkeiten anläßlich der 50jährigen Zugehörigkeit Lippes zum Land Nordrhein-Westfalen, Detmold
  • „Willkommen in der Erlebnislandschaft Ruhrgebiet“ ist das Motto einer Repräsentation des Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten des Landes NRW sowie des Kommunalverbandes Ruhrgebiet in der nordrhein-westfälischen Landesvertretung, Bonn
  • spielt mehrmals als Straßenorchester im akustischen Begleitprogramm zur historischen Ausstellung „transit Brügge – Novgorod. Eine Straße durch die europäische Geschichte“, Ruhrlandmuseum Essen
  • ist musikalischer Teil der vierten Etappe des dezentralen Kunstprojekts „rite du passage“ in der Rotunde des Dortmunder Rathauses, Klangregie: Richard Ortmann, Dortmund

1996

  • Demonstrationszug des DGB gegen den sozialen Kahlschlag, 15. Juni
  • unterstützt „Ärzte gegen Atomkraftwerke“, Dortmund
  • ist ein Programmpunkt bei J.O.E., dem 1. Festival „Jazz Offensive Essen“
  •  wird eingeladen als „Blumenkübel-Band“ zum Festakt der Union Deutscher Jazzer (UDJ) in Verbindung mit dem Deutschen Musikrat zur Jazz-Preis-Verleihung für Alexander Schlippenbach, Kölner Stadtgarten, September
  • rennt mit bei der Jazzrallye in Düsseldorf
  • Auftritt beim „Grüne-Zeiten-Pressefest“ unter dem Motto „Grüne Zeiten im Roten Filz“, Zeche Carl in Essen-Altenessen
  • ist mal wieder in den neuen Bundesländern unterwegs, Naumburg, Weimar
  • amüsiert sich bei der 1. Dortmunder Mediennacht
  • eröffnet die Landesgartenschau in Lünen
  • eröffnet mit „lautstarkem Anpfiff und dicken Backen“ das Kultur- und Kommunikationszentrum „Grend“ in Essen-Steele
  • Lyrik-Nacht in Dortmund im Museum für Kunst- und Kulturgeschichte, Performance „schwarz/rot Atemgold 09 und Kalle Wirsch STELLEN SCHARF“, Dichtung und Blasmusik, September
  • spielt wohlgemut auf beim Hertener Folkfestival
  • bewegt sich als Fußgruppe in dem Festzug für den Ministerpräsidenten anläßlich der Feierlichkeiten zum 50jährigen Bestehen des Landes Nordrhein-Westfalen, vertritt hier zum ersten Mal die Stadt Essen, Düsseldorf
  • demonstriert lautstark spielenderweise mit dem DGB auf dem Dortmunder Friedensplatz gegen den Sozialabbau der Bundesregierung, September

1995

  • Jazz-Festival MOERS: INTERMISSION; Leitung: Frank Köllges
  • entwickelte sich mit klangvollen Bläsersätzen und kraftvoller Percussion zum Geheimtip des Samba-Festivals in Coburg, der europäischen Hauptstadt der Sambistas, Coburg
  • Samba-Festival „UFA-Fabrik“, Berlin
  • Musiktheatralische Ticket-Performance „Zug um Zug: Zwischen Bach und Bloch“ beim Symposium „Kopfbahnhof – Philosophie und Reisen“, Hauptbahnhof (alt!), Leipzig
  • gastiert im hochehrwürdigen Jazzklub „Die Tonne“, Dresden
  • unterstützt zum 4. Mal gerne die Förderung des heimischen Jazzclubs „domicil“ bei der 24. Weihnachtsmatinee im Opernhaus, Dortmund
  • demonstriert in der Fußgängerzone spielenderweise gegen das geplante Entsorgungskonzept einer Müllverbrennungsanlage der Stadt Dortmund, Dortmund
  • feuerte in sengender Sonne beim „2. Lünener Straßenlauf für Straßenkinder in Brasilien“ die Mannschaften und Zuschauer, die 24 Stunden liefen und klatschten, an, Lünen
  • spielte in Jazzclubs und Pubs, auf Straßen und Plätzen in Dortmunds englischer Partnerstadt, Leeds

Produktion WDR, Musik zur 12teiligen Hörspielfolge: Jezz abba feste. Aus dem Leben der Ruhrgebietsfamilie Placzek.

Die CD STANDARD wird produziert.

1994

  • Famose Fete in der Ecole Nationale des Points et Chaussees mit Autokorso um die Place de la Concorde, Paris
  • Solidaritätskundgebung zum Jahrestag des Brandanschlages von Solingen, Dortmund
  • Benefiz für Bosnien-Herzegowina, Dietrich-Keuning-Haus, Dortmund
  • mischt sich als „Freie Karnevalsgesellschaft Grün-Gold Germania“ getarnt in den traditionnellen Umzug in Recklinghausen. Motto: „Sei kein Klingone, Asyl für Mr. Spock“, und erhitzt bei  – 40 Grad in Westfalen die Gemüter, Recklinghausen
  • Konzert im Jazzclub „Cave“, 1. Sommerbühne in Heilbronn
  • düngt mit beim „Kunstdünger“, Sommerprogramm, Hamm
  • immer mal wieder mit dabei: Projekt INTERMISSION, Leitung: Frank Köllges, Unna, Köln und anderswo.
  • Theater-Premiere „Honigmond“, Theater Wetter
  • konzertiert im Jazzklub Moritzburg, Halle / Saale
  • tritt „heraus zum 1. Mai !“, Konzert in der Kulturbrauerei, Berlin
  • musiziert beim „Hüttenfest“ im Industriepark-Nord, Duisburg
  • eröffnet das 10. Festival der Kinder- und Jugendtheater NRW im Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel
  • gewinnt beim 2. StraßenmusikantInnenwettbewerb im Dortmunder Westfalenpark nach Publikumswertung den 1. Platz
  • bringt beim Festabend des 6. Deutschen Bibliothekskongreß die Performance „Mehr als die Chance, sich selbständig zu verhalten, gibt kein Buch“ zur Aufführung, Dortmund
  • gestaltet zur Ausstellungseröffnung des Fotografen Claus Bach „Kopfüber“ die musikalische Performance „Ohren auf“, ACC Weimar
  • tritt auf beim Festival „Jugend will Zukunft“, Westfalenhalle Dortmund

1993

  • NACHT der TAUSEND FEUER! Für den Erhalt der Stahlindustrie im Ruhrgebiet – Solidarität mit den Hoeschianer/Innen – Besetzung der B1/ A 40 – schwarz/rot Atemgold 09 wird vom Oberbürgrmeister Günther Samtlebe höchstpersönlich aufgefordert, die B1 zu besetzen!
  • Leipziger Jazztage – unter der Leitung von Bert Noglik – als Vorgruppe von Abdullah Ibrahim  u. a. mit der „Resolution“ in der Alten Oper, Leipzig
  • wird von den ehemals „ostberliner“ Freunden um Reinhard Gundelwein zum „First International Brass Music Festival“ nach St. Petersburg eingeladen, 10. – 12. September, St. Petersburg
  • spielte während des 8. Bläsertreffens „Arrivée d`Airs Chauds“  auf Einladung der französischen Fanfare „A bout du souffle“ in der Bretagne, dabei auch in Mahalon (gälisch = Mon Coeur = mein Herz) beim traditionellen Bettenrennen anläßlich der Feierlichkeiten zum 14. Juillet, Douarnenez
  • Jazzfestival MOERS unter der Leitung von Frank Köllges und dann noch später „umsonst und draußen“, Moers
  • Peformance: – „Man muß sich beeilen, wenn man noch was sehen und hören will“ Paul Cezanne), Zeche Fritz, Essen
  • Immer noch und warum immer noch? – Gemeinsam gegen Fremdenhass, Rassismus und Faschismus, Duisburg
  • Theaterpolitische Party: 60 Jahre Westfälisches Landestheater, Castrop-Rauxel
  • Kundgebung zum Antikriegstag, Dortmund
  • „brothers and sisters wellcome-tour“, Leipzig: Moritzbastei, Dresden: die Tonne, Weimar: ACC
  • freut sich, daß beim 1. StraßenmusikantInnenwettbewerb im Dortmunder Westfalenpark das St. Petersburger Quartett „Kalyna Krasnaya“ nach Publikumswertung den ersten Preis gewinnt und nimmt selbst, völlig überrascht, den 2. Preis entgegen
  • bildet den musikalischen Rahmen zur „Eröffnung des 2. Wettbewerb zur Geschichte des Ruhrgebiets“ in der Zeche Zollverein, Schacht XII, Essen
  • begleitet musikalisch die 1. Kriminacht der LiteratInnen in Unna
  • bringt zur Weihnachtsfeier ein wenig Abwechslung in den tristen Alltag im AsylbewerberInnenheim „Finke-Hof“, Castrop-Rauxel

 

Die CD: AM EMSCHERSTRAND ist da.

Produktion WDR, Hörspiel, Musik zum Krimi: Freitags im Schrebergarten, Köln

 

1992

 

  • erster Kontakt zu INTERMISSION, ein Projekt von Frank Köllges, Unna
  • mit Sonnnenbrillen: Rheinische Schule für Sehbehinderte, Duisburg
  • Straßen- und Kneipenfest, Hamm
  • Straßenfest, Wülfrath
  • spielt bei der Gründung der Stiftung INDUSTRIE-KULTUR e.V, Hochofen Duisburg-Meiderich
  • bläst für die Windmühlen beim traditionellen Mühlenfest, Minden-Lübbecke
  • Stadtfest „In Unna am Markt“, Unna
  • Wird eingeladen zum 2. Deutschen Umwelttag nach Frankfurt am Main
  • s/r Atemgold 09 erinnert bei der Gedenkveranstaltung auf dem Platz der Alten Synagoge an die Novemberprogrome 1938, jene von den Nationalsozialisten geschürten und gelenkten Gewaltmaßnahmen gegen jüdische Menschen, Geschäfte, Synagogen, Bet- und Gemeindehäuser, Dortmund
  • zum 3. Mal  Auftritt im Jazz-Club „Domicil“, Dortmund
  • Kultursommer lustig im Spiegelzelt, Herne

Produktion WDR, Musik zur 6teiligen Hörspielfolge: Harry Krachkowskis seltsame Ahnungen von Tuten und Blasen
Produktion der CD: AM EMSCHERSTRAND.

1991

  • Human Chain gegen den Golfkrieg, Dortmund
  • wird von „Arrivée d’Air Chaud“ zum 7. Bläsertreffen in die Bretagne eingeladen, Douarnenez
  • spielt vor dem Centre Pompidou, Paris
  • Performance „Holz und Blech, fett gefüllt“ bei der Wiedereröffnung des Wilhelm-Lehmbruck-Museum zur Aufführung, Duisburg
  • DAS KÖLN-KONZERT! Stadtgarten, Köln
  • Kunst für Kurdistan, Künstlerhaus Sunderweg, Dortmund
  • eröffnet die 40. Ruhrfestspiele, Recklinghausen
  • macht mit beim Straßenfest Theater Fletch Bizzel, Dortmund
  • Zum Dülmener „Tag der Deutschen Einheit“, Dülmen
  • Zum 3. Mal im Opernhaus fürs domicil, 2. Weihnachts-Tag, Dortmund
  • spielt mehrmals bei den Landeskulturtagen NRW, Herne
  • eröffnet die Ausstellung „Revier-Landschaft, Stadt-Landschaft, Kunst-Landschaft“ mit der Performance „Poesie der Geometrie“, Städtische Galerie in den Flottmann-Hallen, Herne

Produktion WDR, Hörspiel, Musik zum Krimi: Ruhrfrieden oder keine Chance für Rudi, Köln

1990

  • Direkt in der Wende:  Unterstützung des „ACC“, Autonomes Cultur Centrum, Weimar
  • Zur 1. Gesamtdeutschen Bundestagswahl Inszenierung der „Mauerstücke“ von Manfred Karge im Schauspielhaus, Dortmund
  • gewinnt den „Sonderpreis“ beim 2. Dortmunder Big-Band-Festival
  • gegen Kahlschlag in der Kulturpolitik und überhaupt: Innenstadt, Dortmund
  • Konzert im Kultur-Zentrum Pelmkeschule, Hagen
  • muß sein: Scene-Kneipe -Checoolala-, Dortmund
  • spielt bei der Walpurgisnacht der Geschichtswerkstatt, Dortmund
  • unterstützt die Feier „10 Jahre Arbeitslosen-Zentrum Tremonia“, Dortmund
  • weils letztemal so richtig SCHÖN war, nochmal: Einladung in die Partnerstadt Amiens, Frankreich
  • Volkstrauertag am Feld 141b, mit der Geschichtswerkstatt Dortmund, Hauptfriedhof Dortmund
  • ist dabei: Straßenmusik-Festival Durchbruch-, Duisburg
  • 2. Mal zur Unterstützung des jazz-club domicil, 2. Weihnachtstag in der Oper, Dortmund

Eine medien- und technikhistorische Diskussion: Der neue Tonträger – eine LP, MC oder eine CD? Tradition oder Moderne? schwarz/rot Atemgold 09 geht wieder ins Studio. Wir planen eine CD „Am Emscherstrand“.

1989

  • Festival „Kemnade International“, Bochum
  • Tatsächlich – abgeschaltet! Mit Unterstützung von Beat und Brass von schwarz/ rot Atemgold 09: 21.10.89 – ABGESCHALTET, der Atomreaktor in Hamm -, Feierlichkeiten in der „Gaststätte Splietker“, Hamm-Süddinker, Hamm
  • Die „Nordstadt-Revue, eine musikalische Stadtgeschichte“ – zusammen mit dem Blasorchester des Freien Sportvereins FS 98 aus Dortmund-Derne spielt Atemgold 09 einen Höhepunkt mit “ Glück auf, der Steiger kommt“ und „Rund um den Globus“
  • fühlt sich wieder sehr wohl im Bunker der Jazz and Art-Galerie, Gelsenkirchen
  • Konzert in den Flottmann-Hallen, Herne
  • Druckvoll im Druckluft, Oberhausen
  • weils so schön war: zu Besuch in Amiens, Frankreich – die Band startet  im Tour-Bus von Art Blakey, hinten großer Schlafplatz für acht  Leute mit Hausbar, Toilette, Super-Anlage für MCs und jeder Menge Aschenbecher und Bierhaltern an Vierer-Tischen zum Kartenspielen – gefahren von Jürgen Fischer, Percussionst und Salsero und bis heute schwarz/rot Atemgold 09 als Latin-Percussionist verbunden, Amiens
  • Kulturzentrum Langer August: gegen Faschismus und Staats-Terror, Dortmund
  • denkwürdig: Revival. Konzert mit den damalig Ehemaligen von schwarz/rot Atemgold 09, in der Gaststätte „Zum Erpel“ am 2. Weihnachtstag, Dortmund-Hörde

1988

  • Einladung von IG-Blech, der Blaskapelle aus West-Berlin, zur 750-Jahr Feier der Stadt West-Berlin zu einem Konzert mit 25 angesagten alternativen Blaskapellen Westeuropas mit einer Klangfähre auf dem Landwehrkanal und einem Abschlusskonzert im Tempodrom, 20.-23. Mai, West-Berlin
  • spielt mit bei der „Ruhrschrei-Sinfonie“ unter der Leitung von Willem Breuker,  Unna
  • wird eingeladen zur Fètes des Fleurs, unvergessen der erste persönliche Kontakt mit Lester Bowies`s Brass Fantasy, Brüssel
  • 5 Jahre Sektion Literatur auf dem „MS St. Monika“, Dortmund-Henrichenburg-Dortmund
  • wieder im Kommunikations-Zentrum -Langer August, Dortmund
  • Na sowas: Semester-Führung durchs Audi-Max und drumherum, Bochum
  • Rosenmontag, Spaß im JazzKlub domicil, Dortmund
  • wieder eingeladen zum Carneval de Cherbourg, Frankreich
  • musiziert mit bei der „Stadtmusik“, Leitung: Willem Breuker, Unna
  • Solidarität mit dem Jugend-Zentrum Papestraße, Essen
  • spielt in der Justiz- u. Vollzugsanstalt in Dortmund

 

Produktion WDR, Hörspiel, Musik zum Krimi: Den Sonntag mit nach Hause nehmen, Köln

1987

  • wird eingeladen vom „Baseler Sicherheits-Orchester“ zum Blaskapellentreffen nach Basel
  • Deutsch-Französische Freundschaft: Partnerstadt Amiens, Fankreichspielt im Jugend-Zentrum Wickede, Dortmund
  • Konzert auf Zeche Carl, Essen-Altenessen, Motto: punks oder hippies
  • schifft durch und auf die genres im -Narrenschiff-, Unna
  • feiert feste mit beim Stadtfest Ahlen
  • wird engagiert für das Sommerfest von PRINZ und AUFRUHR-RECORDS, Flottmannhallen, Herne
  • Gastspiel im UNICUM, Osnabrück
  • spielt auf zur Eröffnung der Staatstheater-Saison, Kassel
  • eröffnet mit die BUGA, Düsseldorf
  • na, wird doch: Kulturhaus Neu-Asseln, 1. Bananenfest, Dortmund
  • 4. Dortmunder Lyrik-Nacht, Museum für Kunst u. Kulturgeschichte
  • sehr, sehr Freie Herbst-Uni an der RUB, auf der Bühne des Kulturprogramms, Bochum

 

Produktion WDR, Musik zum Hörspiel: Geschichte geht nie auf, immer bleibt ein Rest, Köln

1986

 

  • Ist Ausrichter des „Alternativen Bläsertreffens“ in Dortmund, Motto: „Bläser treffen“, Dortmund
  • Die BRD-Geschichtswerkstätten treffen sich in Dortmund, Atemgold spielt zur Party in der FH-Sonnenstraße – auf diesem Treffen spalten sich die Geschictswerkstätten in die, die „Staatsknete“ nehmen und die, die die Geschichtskultur „autonom“ halten wollen, Dortmund
  • überholt alle auf Schleichwegen bei der Bauernblockade vorm Atom-Reaktor, Hamm-Uentrop, Hamm
  • „Keine Kinder für eure Kriege“: musikalischer Aufruf für einen Gebärstreik, Dortmund
  • spielt im Jugendzentrum Wickede, Dortmund
  • wieder eine Schicht, diesmal auf Zeche Zollern, Eröffnung der Ausstellung: im Westen nichts Neues, Dortmund
  • unterstützt das Jugendzentrum Brackel, 25 Jahre Zivildienst, Dortmund
  • endlich: Vertrag ist unterschrieben, Einweihung Kultur-Haus Neu-Asseln, hier wird ab jetzt geprobt, Dortmund
  • ist Mitveranstalter bei „Hurra, Hurra, Amerika“, Protest-Revue, Päd.Zentrum, Dortmund
  • Konzert im jazz-club domicil, 1.x, Dortmund
  • jau, Kulturhaus Neu-Asseln, Bau-Abnahme, Dortmund
  • findet „Kunstpfade durch die Nordstadt“, Dortmund
  • nochmal: hin zum Carneval de Cherbourg, Frankreich

1985

  • stellt im Checoolala die 1. Schallplatte (LP) „schwarz/rot“ vor, Dortmund
  • Einladung zum Carneval de Cherbourg, Fankreich
  • spielt im Jugendzentrum Wickede, Dortmund
  • unterstützt spielend mit dem „Räuberhauptmann-Mohr“-Lied das Hörder Jugendgeschichtshaus der Geschichtswerkstatt Dortmund, Dortmund
  • stellt ihre LP auch beim „Alternativen Bläsertreffen“ vor, Tübingen
  • spielt sehr diszipliniert im Cafe Chaos, Do-Mengede
  • wird eingeladen mit den klingenden Röhren von Posaunen, Trompeten und Saxophonen in die „alte Rohrmeisterei“, Unna
  • zum Fühlen und Gucken: Gehörlosenschule, Dortmund
  • das -Rotthaus- zieht um: ab jetzt Kulturzentrum Bahnhof-Langendreer, Mörtelparty, Bochum
  • Weihnachtstradition nach 1983 im FREAK OUT, Dortmund
  • noch 2 x in diesem Jahr im Checoolala, Dortmund
  • und immer wieder: Fachhochschule Sonnestraße – Rock gegen Nazis, Dortmund
  • wird eingeladen zum Europäischen Jahr der Musik in Dortmund
  • 1. Dortmunder Lyrik-Nacht – nach einer intensiven Arbeitsphase entstand ein Programm, in dem Texte und Musik eine Symbiose eingingen: der Beginn einer großartigen, nachhaltigen Zusammenarbeit zwischen beiden Kunstformen
  • spielt bei der vom ASTA organisierten FREIEN Herbst Uni im AudiMax (!) an der Ruhr Universität Bochum (nachdem wir dort kurz vorher Alphonse Mouson zugehört haben – stehen wir nun selbst dort!).

Die LP ist da: SCHWARZ/ ROT

 

1984

  • Kalter Krieg in Ostwestfalen (OWL) gegen die NATO und den Warschauer-Pakt: Massive Manöverbehinderung auf der B57 und drum herum, OWL
  • ein letztes Mal im Heidehof kurz vor der Abrißbirne: ein Lebens- und Kulturexperiment von leider nur wenigen Monaten, Dortmund
  • wird eingeladen zum Abschlußkonzert des Jazzkurses in der Akademie Remscheid, Leitung: Reiner Glen Buschmann, Remscheid
  • wieder im Checoolala, Dortmund
  • Konzertiert in der Stadthalle, Unna
  • spielt bei der FH-fete, Bochum
  • wird eingeladen zum Blaskapellentreffen der Blaskapelle -Lauter Blech- nach Bremen, Bremen
  • Sonntagsnachmittags aufm Nordmarkt, Dortmund
  • schon wieder: Rotthaus, Bochum
  • Intensive Begegnung: 1. Dortmunder Lyrikwoche, Stadt- und Landesbibliothek
  • Auftritt im -Aladin-, Münster
  • spielt am Tag der offenen Tür des Kinder- und Jugendtheaters, Dortmund
  • zum 1x auf der Jazz-Weihnachtsmatinee im Dortmunder Opernhaus zur Unterstützung des Jazzclub domicil, Dortmund

Wir planen unseren ersten Tonträger – eine LP.