SKA MA!

Ska Ma, CD 2003

10,00 zuzüglich Verdandkosten

CD bestellen

 

Playlist

1 Ska-Reggae Hi-Bop

2 Marcus Junior

3 Killer Joe

4 In the Mood for Ska

5 Lets make the Water Turn Black

6 Small World

7 Dick Tracy

8 Happy Togethr

9 La Paz

10 Harlem Nocturne

11 A Night in Tunesia

12 Blue Monk

13 Podmoskowwnye Wetchera

14 One Step BeYond

 

Arrangements: Andreas Ruhnke

Tonstudio: Sound Exit, Dortmund

Aufnahmeleitung: Richard Ortmann, Andreas Ruhnke

Toningenieure: Jens Möller und Mark Rabe

 

 

Standard

CD, 1999
10,00 Euro zuzüglich Verschickung

CD bestellen

 

 

Aus dem CD-Inlet: „Als mich die Musiker und Musikerinnen fragten, ob ich nicht die Liner-Notes für die neue CD schreiben wolle, dachte ich: ‚Liner-Notes’? Müsste das bei der bekannten Erdverbundenheit von Atemgold 09 nicht eher ‚Beipackzettel’ heißen? Zu deren Risiken und Nebenwirkungen ich dann Stellung nehmen würde? Zumal Atemgold 09-Kost ja nicht immer leicht verdaulich ist … Doch die Tracklist weist unmissverständlich auf das internationale Flair dieser 3. CD hin – und das ist nicht einmal ungewöhnlich:
Jeder, der im Ruhrgebiet mal irgendwann in frischer Luft marschierte – egal ob im Westfalenpark oder auf dem Ostermarsch – hörte dann irgendwann mal ein Gemisch aus nationalen und internationalen Klängen, gelegentlich auch Geräuschen. „schwarz/rot Atemgold 09″ spielte schon Crossover, als der Begriff noch gar nicht erfunden war.
Was ist nun das besondere an „Standard“? Wenn Fatboy Slim und Konsorten in ihre Arrangements anderer Leute Ideen einflechten, kommen die gesampelten Werke aus dem Computer – bei schwarz/rot Atemgold 09 sind sie Hand gemacht und mundgeblasen, aus dem Herzen kommend. Oder Bauch. Jedenfalls sind diese Emotionen echt – wo Atemgold drauf steht, ist auch Atemgold drin. Die bekannte Witzigkeit der musikalischen Melange verschiedener Stile wird bei „Standard“ zusätzlich begleitet von einem schon länger festzustellenden Muß an Virtuosität und Musikalität.
Zweifellos wird „Standard“ ein größeres Publikum ansprechen – das liegt aber nicht an Konzessionen an den Mainstream-Musikgeschmack, sondern daran, dass die lateinamerikanischen Rhythmen, die „Standard“ durchziehen, derzeit einfach populär sind. Und bei den pfiffigen Latin-Arrangements merkt man die erfahrene Handschrift von Andreas Ruhnke – die Perkussionsparts haben alles, was nötig ist, klingen leicht und luftig und sind transparent abgemischt. Kompliment! Und so ist „Standard“ eher eine Latin-CD für Streetmarching-Bands geworden und wird wohl in Bläserkreisen mindestens ein Geheimtip werden.
Anhand der Tracklist erwartet man natürlich ein „crossover the real-book“, und die Erwartungen werden in atemgold-typischer Manier auch irgendwie erfüllt, das heißt, da paart sich dann Spielwitz, Abstruses, Seelenvolles und Banales. Und es groovt! Man höre sich nur mal die Versionen von „Night in Tunisia“ oder „So what“ an. So muss eine Tuba klingen, dann klappts auch in der Nachtbar …
„Standard“ wird vermutlich auf vielen Plattentellern bei Partys laufen – es wäre den Musikerinnen und Musikern zu gönnen, ja zu wünschen.
Und wer will, kann die Titel als Grundlage für ein Plattenquiz nehmen, welches Jazzfreaks vergnügliche Ratestunden bereitet, sollten sie Spaß an derartigen Stilübungen haben.

Dr. Wilfried Raschke (das ‚Dr.’ wg. dem Beipackzettel)“

 

 

Playlist

1a Carnaval

1b Let the Children Play

1c Jugando

2 Dick Tracy

3 Stella by Starlight

4 A Night in Tunesia

5 Take the A-Train

6 So What

7 Strange Fruit

8 Baloye

9 Besame Mucho

10 Cantalope ISland

11 Good by Pork Pie HAt

12 Marketplace

13 Caravan

14 Kidd Jordan’s

15 Shiny Stockings

16a Brazil

16b Celebration Suite

16c Tristeza

16d Pickknick am Kanal

 

Produktion: s/r Atemgold 09

Aufnahme: Sound Exit Tonstudio, Dortmund

Aufnahmeleitung: Richard Ortmann

Ton-Ingenieure: Mark Rabe und Jens Möller

 

 

 

 

2007

  • Wir schließen mit ab: Das Ruhrlandmuseum macht zu und packt alle Sachen ein für den Umzug in die Kohlenwäsche von Welterbe Zeche Zollverein, Essen
  • LesArt-Festival – s/r Atemgold 09 vertont Kafka – „Die Kafka-Triologie“, nach einer Idee von Richard Ortmann, Stadt- und Landesbibliothek, Dortmund
  • Im documenta-Jahr: Brassfestival in Kassel auf Einladung der befreundeten Blaskapelle „Blech und Schwefel“ aus Kassel mit Fanfare Kalashnikov (ROM), Jaipur Kawa Brass Band (IND) in Zusammenarbeit mit „Kultur im documenta-Jahr“ und dem Kulturzentrum Schlachthof, Kassel
  • NRW-Tag, Paderborn.
  • Auf der „ALTONALE“, Norddeutschlands größtem Stadtteil- und Kultufest – mit einer Übernachtung auf St. Pauli.
  • 7. EXTRASCHICHT – die Nacht der Industriekultur im Ruhrgebiet: „Die Zeit des Rades – die Räder der Zeit – Performances auf Zeche Bonifacius“, Hotel Alte Lohnhalle, Essen-Kray – Konzept: Richard Ortmann – Soundscapes für Dampfgebläse-Halle und Förderturm – s/r Atemgold 09 – b/r Hammerschlag 04
  • Deutsches Musikfest – Würzburg – die gigantische Bühnen-Ska-Performance von schwarz/rot Atemgold 09 hat der neuen Urban Brass Bewegung aus Bayern sicherlich Auftrieb gegeben – während der VfL Stuttgart Deutscher Fussballmeister wurde, spielte s/r Atemgold unbeeindruckt ihr Powerprogramm in Bayern unter tobendem Applaus der traditionellen Bläserbewegung, doch munter und notensicher mischte sich die Kapelle auch vor dem Schloss unter die 3.500 BläserInnen in das staatstragende gemeinsame Megastück unter Leitung des Bundespräsidenten „Hotte“ Köhler
  • Hansetag in Lippstadt – alle verpflichtet mit Dortmund T-Shirt: Der dort aufgedruckte historische Reichsadler der „Freien Reichsstadt Dortmund“ wurde heiß diskutiert und nur formhalber von einer Person für Fotos getragen – lässt der „Adler“ sich doch nicht mit dem anarcho-syndikalistischen Ansatz der Kapelle vereinbaren – Keine Herrschaftszeichen, die von Rechts instrumentalisiert werden!
  • Bunt statt Braun – wieder gegen RECHTS und NAZIS – Dortmund-Brackel
  • 100 Jahre Stadt und Landesbibliothek – eine Hommage für die großartigste Bildungseinrichtung, die es in dieser Stadt gibt: Welche Großstadt in Deutschland begrüsst gegenüber des Bahnhofs ihre ankommenden Gäste mit einer Bibliothek (und dann noch in der Architektur von Mario Botta?) – s/r Atemgold 09 findet das toll und spielt munter auf.
  • Jump Monk – Konzertreihe im domicil, Monk anders – Kurator: Andreas Ruhnke. 4 Abende – Erster Abend mit s/r Atemgold 09
  • Musikalischer Empfang für Rostov am Don – Feierstunde „30 Jahre Städtepartnerschaft“ – Dortmund

2006

  • Kulturhauptstadt Europas 2010 ! – Gewinnerparty in Halle 5 auf dem Weltkulturerbe Zeche Zollverein, Essen
  • Zu Besuch bei Joseph Beuys – mit fettem Bass und Filz unter den Klappen Klangkunst im Schloß Moyland, Bedbau-Hau
  • Micro! Festival – mobil umsonst und draußen – Das unvergleichliche Dortmunder Kulturfestival bringt jedes Jahr faszinierende Einblicke  in fremde Länder und Kulturen, Dortmund
  • Aktion TWINS für die europäische Kulturhauptstadt RUHR:2010: schwarz/rot ATEMGOLD 09 empfängt Delegationen aus den TWIN-Towns des Ruhrgebiets mit einem Medley: EUROVISIONEN – beginnend mit dem „Te Deum“ von Marc-Antoine Charpentier (bekannt als Eurovisions-Melodie von Kulenkampffs EWG ), dann mit den Hits „Dancing Queen“ (S), „Tulpen aus Amsterdam“ (NL), „Die Moldau“ (CZ), „Overture aus Wilhelm Tell“ (CH), „Prelude Nr. 4, Chopin (PL), „Achteinhalb, Nino Rota“ (I), „Midnight in Moskow“ (RUS), „Can Can, Offenbach“ (FR) und „I can get no Safiscation“ (GB), Dampfgebläsehalle, Landschaftspark Duisburg-Nord (LAPADU), Duisburg
  • 6. EXTRASCICHT – Nacht der Industriekultur: „Soundcheck“ – Klangbrücke Katowice-Katernberg: „Kann man Strukturwandel hören?“, eine Klangbrücke via Internet hin und her mit einer Latenz von 20 Sekunden zwischen zwei alteuropäischen Montanregionen Ruhrgebiet und Oberschlesien – eine Zusammenarbeit der Hochschule für Musik und der Akademie der Bildenden Künste in Katowice, Oberschlesien (PL) und dem RUHR MUSEUM im Aufbau, Zeche Zollverein, Essen: „Vielleicht können nur die Künste aufgrund ihrer ästhetischen Zugänge zur Geschichte, d.h. zu Potentialen des Ungleichzeitigen in der Gegenwart, Visionäres positionieren?“ – mit schwarz / rot Atemgold 09 und blau/ rot Hammerschlag 04  und MusikerInnen der Akademia Muzyczna w Katowicach und KünstlerInnen der Akademia Sztuk Pieknych w Katowicach. In Essen glänzte die Klangbrücke mit einem Arrangement von „Glück Auf, der Steiger kommt“ in Bach`schem Kontrapunkt von Guido Schlösser, idee und Konzept: Richard Ortmann, Essen
  • „Sommermärchen“ – WM Deutschland – Spiel Brasilien vs Japan; Public Viewing auf dem Alten Markt 22. Juni, Dortmund
  • Atemgold und Feuerzauber – Sommerfest Kloster Gravenhorst, musikalische Illumination eines Feuerwerks von Gryzbeck/ Bebko zum 750-jährigen Gründungsjubiläums des Kloster Gravenhorst, Hörstel/ Kreis Steinfurt
  • LOHNHALLEN FEST im Hotel „Alte Lohnhalle“, Essen
  • Regionale 2006: „Technik, die dahinter steckt“,  Atemgolds furiose Spieltechnik mit neuem Programm auf hochwertigen Instrumenten, Stadion am Zoo, Wuppertal
  • Der WDR und seine Kulturpartner, Weltkulturerbe Zeche Zollverein, Essen – diesmal mit der Performance: „roll on, roll off“, zur Einweihung der längsten freistehenden Rolltreppe Europas hinaus zur Ebene 24 der Kohlenwäsche (Dauer der Fahrt: 1`30,) ins zukünftige Besucher-Zentrum und Ruhr Museum, Weltkulturerbe Zeche Zollverein, Essen
  • Lichterfest im Westfalenpark, Dortmund
  • Kulturpfad Essen
  • Lange Nacht der Kunst, „Urban Island“, Gütersloh, Marktplatz
  • Einweihung der größten Halde Europas als IndustrieKulturNatur, Halde Hoheward, Recklinghausen/Herten
  • Konzert „Around the world“, GREND, Essen

2005

  • 25 Jahre Checoolala, 31. Oktober 2005 im Stone-Tempel, Huckarder Straße:
    Die MANU DIBANGO-Night
  • 5. Festival MOMENTA Dortmund: Sub-Urban-Sounds, walk-acts in der Innenstadt
    Sub-Urban-Sounds on Stage – Abschluß-Konzert im neuen domicil, Hansastr.
  • Eröffnung des Hoesch-Museums: alle drei Standorte von Hoesch in Dortmund sind abgewickelt, Westfalen-Hütte, Dortmund
  • Literatur mit Kalle Wiersch,umsonst und draußen, Husemannplatz, Bochum
  • 25 Jahre Theater Fletch Bizzel, musikalische Illumination eines Feuerwerks von Gryzbeck/ Bebko im Sicherheitsabstand zur Commerzbank, Hansaplatz, Dortmund
  • Hof-Fest des Mehr-Generationen-Gemeinschaftswohnprojekts TREMONIA , Dortmund
  • Nachbarschafts-Fest Borsigplatz, Dortmund
  • In der westfälischen Tradition angekommen: 1.200 Jahre  Bistum Münster:  Eröffnet mit Spirituels vom Turm der Lamberti-Kirche die Feierlichkeiten zum Gründungsjubiläum des Bistums Münster, mit Tuba und dicken Pauken die Wendeltreppen hoch zu den Glocken und den drei Käfigen für die Wiedertäufer; später dann auf dem Domplatz gab es VOODOO beim Bischof in Atemgoldart: Nonnen und Pröbste wippten mit den Füßen, Brasilianerinnen bekamen beim Frevo Heimweh und der Westfale als solcher tanzte geradezu enthemmt, Münster
  • Musikalische Inklusion beim Sommerfest der Theodor-Fliedner-Stiftung, Mülheim a.d. Ruhr
  • Kulturpfad, Essen
  • 5. EXTRASCHICHT – Nacht der Industriekultur unter dem musealisierten Hochofen von HOESCH auf Phönix-West, Dortmund-Hörde
  • Dortmunder Mediennacht, Postbank, Dortmund
  • Einladung von der befreundeten Blaskapelle „A bout de Souffle“ in die Bretagne zum Festival des Fanfares: „Branle bras de fanfares“, Brest
  • Eröffnung: Kunstkaufhaus „KAUFHORTEN“, Dortmund, Brückstr.
  • Eröffnung: BIO-Laden, „der Löwenzahn“, Castrop-Rauxel
  • Live-Promotion für das Buch „Jazz In Dortmund. Hot, Modern, Free, New“, Klartext Verlag Essen 2005. Eine Zusammenarbeit der s/r Atemgold 09-Mitglieder Uta C. Schmidt und Richard Ortmann und der Geschichtswerkstatt Dortmund – Christian Bönschen und Andreas Müller, Buchhandlung Krüger, Dortmund
  • 8. Jazzfestival der UNI-Dortmund mit Ska-Jazz! – alle Schülerinnen und Schüler des hochgeschätzten Musikpädagogen Willi Raschke freuen sich riesig, ihre Exzellenz im Gartensaal des Fritz-Hensler-Hauses zum Besten zu geben, denn: Bei Willi Raschke an der UNI-Dortmund haben fast alle Generationen von schwarz/ rot Atemgold 09 ihre Initiation in den Big-Band-Jazz erfahren. Danke Willi!

2004

  • ARTE, Aufzeichnung Themen-Abend Ruhrgebiet, Alte Lohnhalle, Zeche Bonifacius, Essen
  • Rathaus Dortmund: BENEFIZ- Konzert mit den „Pils Pickers“ für das Kinderkrankenhaus Rostov am Don, Dortmund
  • 4. EXTRASCHICHT – Nacht der Industriekultur: MANOMETER – DRUCK OHNE ENDE, Nacht der IndustrieKultur auf Zeche Nachtigall im Muttental, Witten an der Ruhr: schwarz/rot Atemgold 09 spielt auf den HYSAUNEN. Idee und Konzept: Richard Ortmann, Witten
  • Das Westfälische Industrie-Museum wird 25 Jahre, Geburtstagsparty auf Zeche Zollern II, Do-Bövinghausen
  • Schweizer Kulturtage in Dormund: „Berge versetzen“: Lyrik mit den Autoren
    Michael Staufer u. Ralf Schlatter aus der Schweiz, Kompositionen für Blaskapelle, Schrottophon und Alphorn, Dortmund
  • 5 Jahre Funkhaus Europa, WDR, Geburtstagsparty im Ringlokschuppen, SKA auf der Funkhaus-Europa-Bühne, Mülheim a.d. Ruhr
  • SKA-Festival, Langer August, Dortmund.
    Titel: Kingston West – London East – Dortmund Nord – mit: The Riffs (GB) – Pridigarji (Slovenia) – s/r Atemgold 09 – Skatoon Syndikat (Berlin)
    Club Synchron, Dortmund
  • Frei improvisierte Musik mit Lyriker Kalle Wiersch, Dortmund
  • Ruhrfestspiele: Ska auf der WDR-FUNKHAUS EUROPA-Bühne: Tanz und Unterhaltung für die Jugend, Recklinghausen

2003

  • „Dem Hass entgegentreten“ – zusammen mit dem Initiativkreis Wehrmachtsausstellung Dortmund gegen die Aufmärsche der Rechtsextremisten in Dortmund anläßlich der Wehrmachtsausstellung des Hamburger Instituts für Sozialforschung im Museum für Kunst- und Kulturgeschichte, Dortmund
  • Party für die Freunde von Rostov am Don aus der Partnerstadt Dortmunds – in der V.I.P.-Lounge des Westfalenstadions, Dortmund
  • Folk im Schloßpark Herten: Preisträger des 1. worldmusic award im Ruhrgebiet „Rick“ – mit dem Programm der gleichnamigen CD: Ska Ma!
  • Friedens-Demonstration in Dortmund: KEIN KRIEG IM IRAK
  • Kinderkarneval in Dortmund
  • „Heraus zum 1. Mai“: Ska auf Zeche Carl, Große Bühne, Essen
  • Freundschaft ohne Grenzen – united paintings from children of Dortmund vor dem Rathaus, anschließend in der Innenstadt
  • Kohlenmeiler: Großes Event-Essen vorm Holzkohlemeiler – irgendwo im Wald von Haltern
  • Lichterfest in Lüdenscheid, Aufführung von „Fire and Steel“ mit dem Steel-Drum Orchester BÄNG BÄNG, Avantgarde Feuerwerk und schwarz/rot Atemgold 09
  • 3. EXTRASCHICHT – Nacht der IndustrieKultur:
    „… eine schnell wachsende glühende Schlange vor unseren Füßen…“
    Komposition für Stahlhalle, Walzstraße, Hochofen, Blaskapelle, Schrottophon
    und Stummfilm-Orgel mit Guido Schlösser; Idee, Konzept und Komposition: Richard Ortmann – mit schwarz/rot ATEMGOLD 09 und dem Schlagwerk-Ensemble: blau/rot Hammerschlag 04, DASA, Dortmund

2002

  • TANZ- und FOLK-FESTIVAL in Rudolstadt – Musik auf der Burg, auf dem Marktplatz, auf der Abschlussfeier – 3 Programme unter dem Motto: – Folkes Lore und Volkers Lore – mit dem Schlagwerk-Ensemble Blau/rot Hammerschlag 04 – auf der Heidecksburg; – Music for the neighbourhood -, Marktplatz; – Ska Ma -, Abschlussfeier, Rudolstadt, Sendung des Live-Konzerts auf der Heidecksburg im Deutschlandfunk
  • RUHR-TRIENNALE, „In the spirit of Lester Bowie“: schwarz/rot Atemgold 09, blau/rot Hammerschlag 04, Industriegeräusche, Grubenlampen und Anschläger, im SMOKE RUHR, dem Jazz Club der RUHRtriennale in der Maschinenhalle Zeche Zweckel der Stiftung Industriekultur und Geschichtskultur, Gladbeck
  • schwarz / rot Atemgold 09 „Gegen den Leitkultur-Katarrh“, Dortmund
  • Präsentation der SKA MA CD auf der WOMEX – the world music expo, Zeche Zollverein,  Essen
  • als Dorfkapelle des Ruhrgebiets zur deutsch-türkischen Hochzeit, Wuppertal
  • 2. EXTRASCHICHT:  „1200 ºC“ , eine Komposition mit den historischen Geräuschen der Kokerei Hansa aus dem Klangarchiv von Richard Ortmann, mit der Blaskapelle schwarz/rot Atemgold 09, dem Steel-Drum-Orchester BÄNG BÄNG und dem Avantgarde Feuerwerk auf dem Gelände der Kokerei Hansa, Dortmund
  • STANDARDS SUBVERSIV: „Die wohlbekannte Dortmunder Blaskapelle schwarz/rot Atemgold 09 ist diesmal Gast bei Jan Klares ‚Real Book Zyklus‘, irgendwo zwischen den Buchstaben J und K. Jazz mit Pauken und Trompeten. Aber streng alphabetisch“, Jazz-Club Domicil, Dortmund
  • Programmfinale Theaterreise 2002 „Blind Date“: „Coming Home“, Regie: Rolf Dennemann, Zeche Ewald, Schacht I/II/VII
  • Immer wieder: Heraus zum 1. Mai – diesmal unterm Sonnensegel, Westfalenpark, Dortmund
  • Einladung zum internationalen BrassFestival, Lyon, Frankreich
  • Jürgen Kohlers BVB-Abschiedsparty im FZW, Dortmund
  • Kulturbeerdigung auf Kokerei Hansa – kein Geld mehr für Kultur – SPD-Forum, Dortmund

2001

  • Live-Act V.E.R.D.I.- Gründungs-Kongress, Dortmund
  • wird eingeladen zur Zwiebelkirmes, Weimar
  • Benefiz-Konzert für das Kinderkrankenhaus in Rostov am Don, Partnerstadt der Stadt Dortmund, zusammen mit den „Pilspickers“ und dem „Gerhard Hauck Swingtett“ im Rathaus, Dortmund
  • wird eingeladen zum 9. Festival „tranches d`europe express“ nach Rouen, Frankreich
  • Bündnis – Dortmund gegen Rechts – , in Ruf- und Sichtweite der Neonazis, inclusive Menschenkette, Dortmund
  • Vor 15 Jahren Tschernobyl !!!, Dortmund
  • Kompositionen von Duke Ellington, Dudu Pukwana, Dizzy Gillespie, Herbie Hancock, Airto Moreira und Andreas Ruhnke beim Dortmunder Big-Band Festival waren die Hits
  • WORLD-MIX und Tanz in den Mai, diesmal organisiert von Peter Ewers’s CHECOOLALA, veranstaltet im Gewerbehof Do-Huckarderstraße, Party zusammmen mit Karl Keddys Orchestra
  • „Auffe Füüße! “ Gegen Rechts“ – Freie Kultur gegen Gewalt und Ignoranz mit der Aktion „Blech gegen Blöd!„. Die Blaskapelle schwarz/rot Atemgold 09 hatte Dortmunder Spielmannszüge und Trommlerkorps eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen und die Innenstadt zu bespielen. Die Resonanz übertraf alle Erwartungen. Es kamen 8 Spielmannszüge und Trommlerkorps aus dem gesamten Stadtgebiet: „Freier Spielmannszug Nord“, „Spielmannszug „Glück Auf 1867“, Trommlerkorps „Gut Klang“, Trommlerkorps „Santa Barbara“, Spielmannzug Eving/Lindenhorst“, Spielmannszug „Gut Spiel“, Spielmannszug „Horrido“. Vor der Reinoldikirche gab es dann das Gemeinschaftsstück „Das Lieben bringt groß´ Freud“.
    Atemgold bedankt sich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich für die Unterstützung. Bei diesem Zusammenwirken von freien Kulturgruppen und traditionellen Musikvereinen handelte es sich bundesweit um eine Premiere, die quer durch unterschiedliche kulturelle „Szenen“ ein eindrucksvolles „Signal“ gegen Rechtsextremismus setzte.
    Ein Aktion von Richard Ortmann, bundesweit neu und einmalig .
  • 1. EXTRASCHICHT – Nacht der Industriekultur, auf Zeche Zollern II im Westfälischen Industriemuseum Do-Bövinghausen zusammmen mit den Blaskapellen „Toeters en bellen“ und „Et Enkhuizer Straatorkest“ aus den Niederland
  • 18. Kirchlinder Festwoche, Dortmund
  • 5 Jahre Forschungs- und Entwicklungszentrum, Witten
  • „Fêtes des la rue“ – Straßenfest in Dortmunds Partnerstadt Amiens, Frankreich
  • „Tu Gutes und rede darüber“ – BENEFIZ für die Dortmunder Mitternachtsmission im Opernhaus, Dortmund
  • Regionale 2006: „Verborgene Schätze in der Region“. Auftakt unter dem Industriedenkmal Müngstener Brücke – ehemals „Kaiser-Wilhelm-Brücke“, die höchste Eisenbahnbrücke Deutschland, Remscheid/ Solingen
  • Jubiläum und Ehemaligen-Treffen in der Fachklinik für Suchtkranke, Bad Fredeburg
  • „Und jetzt spielt die einzige Blaskapelle aus dem Ruhrgebiet ohne Mundgeruch“, so WDR-Moderator Manni Breuckmann anläßlich des Nordtstadt-Festivals: RESPEKT!, Dortmund
  • bringt ein Geburtstagsständchen zum 70. Geburtstag des Theologen Prof. Dr. Günter Brakelmann, Bochum
  • wieder mit dabei beim Carneval der Culturen, Essen
  • „Auto-freie Innenstadt“, hieß es. Schwarz/rot Atemgold 09 fährt auf einem Pferdewagen durch die Innenstand, Recklinghausen
  • GRENDios! 5 Jahre GREND, Kultur- und Kommunikations Zentrum, Essen
  • Party im ältesten Kommunikations-Zentrum LANGER AUGUST, Dortmund
  • Ska-Konzert im GREND zusammen mit Calamities aus Köln, Essen
  • spielt mit beim 20 Kinderkarnevals-Umzug, Dortmund

Die CD SKA`MA ist da!!!

ARTE-Film „MIT TUTEN UND BLASEN / DANS LA RUE“.
Im Film über die europäische Straßenmusikkultur porträtieren die beiden Filmemacher Günter Jordan und Ralf Marschallek auch „schwarz/rot Atembold 09“. Außerdem sind zu sehen:
– A Bout de Souffle/Frankreich
– Fanfare Ciocarlia/Rumänien
– Fanfare van de ersten Liefdesnacht/Niederlande
Idee und Buch: Günter Jordan
Regie: Günter Jordan/Ralf Marschallek
Kamera: Dieter Oeckl/Günter Jordan/Miranda v.d. Spek/Mario Köhler
Eine Produktion von UM WELT-Film/Berlin im Auftrag des WDR/ in
Zusammenarbeit mit Arte, 58 Min.

2000

 

  • Im Tor zum Sauerland bringt schwarz/ rot Atemgold 09 die traditionelle Schützenfest-Parade aus dem Marschtritt, Iserlohn
  • spielt für die Ludwig-Galerie Schloß Oberhausen zur Ausstellungseröffnung: „Landmarken- Kunst“, Installationen auf den Halden des Ruhrgebiets, Oberhausen
  • wird eingeladen zum 2.Hemeraner Jazzfrühling, Hemer
  • eröffnet die Ausstellung: „schwarz/weiß und Farbe“, das Ruhrgebiet in der Fotographie, Zeche Zollverein, Essen
  • spielt auf dem Hochofen der Henrichshütte in Hattingen zur Eröffnung der ständigen Ausstellung: „Der Weg des Eisens“, Hattingen
  • „Ansteckende Spielfreude und volle Kanne Blasmusik“, das Gastspiel im ehrwürdigen Hot Club „Zum Henkelmann“, Iserlohn
  • sehr bunt:“ Carnival der Kulturen“ in Essen
  • 175 Jahre Stadtrecht Witten, spielt hier für den Bürgermeister zum 1. Mal als Kapelle „Glück auf der Steiger kommt“, auch in der SKA-Version
  • zum 5. Mal dabei auf der 29. Weihnachts-Jazz-Matinee – diesmal mit „Ska Jazz“ von der Plattenproduktion SKA MA! , zur Unterstützung für den Jazzclub domicil, Dortmund

Die CD SKA MA! wird eingespielt.

 

1999

  • 7. Brasil-Nacht, Benefizveranstaltung für Staßenkinder in Brasilien auf der Wasserburg Werdringen, Museum für Ur- und Frühgeschichte – da tanzte sogar das Wollnashorn mit, Hagen.
  • Start der SKA MA!-Tour in der „Europastadt Castrop-Rauxel“ in dem Lokal „Provinz“ mit der Präsentation der CD „Standard“, Castrop-Rauxel
  • im Jazzclub Domicil pustet sich die Blaskapelle durch bekannte Jazz- und Latin- Standards, Dortmund
  • Ein Konzert für die ganze Familie bei sommerlichen Temperaturen im besten Biergarten Dortmunds bei „Tante Amanda“, Dortmund-Westerfilde
  • Neun Naumburger Nächte, Domforum, Naumburg
  • Tusch-Tusch-Gegentusch, Leeds in Dortmund, Alter Markt, unvergessen unser Session-Richard von der Band „The Black’n Blue Devils“, Dortmund
  • Auftritt Ausstellung „Sonne, Mond und Sterne. Kultur und Natur der Energie“ (Präsentation der Internationalen Bauausstellung).  Die Gäste der Eröffnungsveranstaltung werden gruppenweise vom Festakt zur Ausstellung begleitet, Kokerei Zollverein, Essen
  • Feuer über der Ruhr – Hüttenzauber im Westfälischen Industriemuseum Henrichshütte: Inbetriebnahme der Hochofen-Beleuchtung mit schwarz/ rot  Atemgold 09, Hattingen
  • Musikalische Eröffnung der Ausstellung „Agatha Christie und der Orient. Kriminalistik und Archäologie“, Krimimusik im Ruhrlandmuseum Essen, 19. Oktober
  • wird eingeladen am 1.1.99 zum Auftakt „Kulturhauptstadt Weimar“ und zur Eröffnung des Neuen Museum, Weimar
  • Festakt Jubiläum 25 Jahre WDR-Redaktion „Hallo Ü-Wagen“ im Aalto-Theater, Essen
  • STREET-POWER – 15jaar „De Tegenwind“. „Spektakel op het water: for very much brass & percussion“, vanaf 13.00 uur: Straten en pleinen binnenstrad, 20.45 uur: Waterspektakel bij Stadhuisbrug; eingeladen vom Straatorkest de Tegenwind, Utrecht, (NL).

Befreundete Blaskapellen, Fanfares und Marching-Bands

www.blech-und-schwefel.de
www.igblech.de

www.lauterblech.de
www.dickeluft.de
www.bolschewistischekurkapelle.de
www.schnaftl-uffschik.de
www.knappdaneben.de

www.tutenundblasen.net


www.sicherheitsorchester.ch
www.quastenflosser.ch
www.tractionavent.ch

 

www.liefdesnacht.nl
www.haarlemsstraatorkest.nl
www.tegenwind.nl
www.enkhuizerstraatorkest.nl

 

extreme.georgette.free.fr
myspace.com/jourdefete26

www.fanfare-piston.org
www.aboutdesouffle.free.fr/
www.fanfare-zebaliz.com
www.monalisaklaxon.free.fr
myspace.com/uranusbruyant
www.ziczazou.com 

 

www.therealmacaws.com
http://tenthavenueband.co.uk
www.peaceartistes.org.uk

„Locomotive Brass“ zur Extraschicht 2012 auf Zeche Nachtigall, Witten

http://www.youtube.com/watch?v=Xm28hCdgUJ4